| 13.12 Uhr

Digitale Wege gehen

Digitale Wege gehen
Michael Willemse, Vorstandsmitglied der Volksbank Viersen und Vorstandsvorsitzender Jürgen Cleven im neuen Kunden Dialog Center der Volksbank. FOTO: Volksbank Viersen
Viersen. Die Volksbank Viersen kann auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken und sich auf ein ereignisreiches Jahr 2018 freuen. Von Christina Reineke

Übersichtlich und gleichzeitig gemütlich muten die mit grünen Wandelementen ausgestatten Räumlichkeiten des neuen Kunden Dialog Centers der Volksbank Viersen neben der Hauptstelle in Dülken an. Konzentriert, mit Headsets ausgestattet, sitzen die Mitarbeiter an ihren höhenverstellbaren Schreibtischen und beantworten freundlich und engagiert die Anfragen der Kunden. Ob diese per Telefon, Mail oder neuerdings sogar per Whats App kommen, spielt dabei keine Rolle. Jedes Anliegen wird schnellstmöglich bearbeitet.

Von der stationären Welt auf in die digitale Welt – so könnte der Leitspruch lauten. Die Volksbank Viersen stellt sich dieser Herausforderung und hat schon einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht und will diesen Weg weitergehen. „Wir sehen die Digitalisierung als Chance und fahren mittlerweile eine erfolgreiche Doppelstrategie. Zum Einen möchten wir die Tradition bewahren und zum Anderen die Digitalisierung vorantreiben“, sagt Jürgen Cleven, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Viersen. Deshalb haben alle Kundenberater im letzten Jahr den „digitalen Führerschein“ absolviert, um den Kunden die VR-BankingApp und die VR-SecureSIGN-App erklären und einrichten zu können.

Mit digitalen Zugangswegen über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Twitter, dem Messenger-Dienst Whats App und der neuen Online-Geschäftsstelle geht die Volksbank Viersen auf die Kundenwünsche ein und bietet ein breites Service-Spektrum. Es können zum Beispiel Versicherungen online abgeschlossen oder Reisezahlungsmittel online bestellt und nach Hause geliefert werden. „Trotzdem bleibt der persönliche Kontakt in den Geschäftsstellen erhalten“, versichert Cleven.

Dass die Volksbank Viersen ein verlässlicher Partner für ihre Kunden in der Region Viersen, Schwalmtal und Niederkrüchten ist, zeigen die Bilanzzahlen. Die Volksbank Viersen ist auf Wachstumskurs: Das Volumen der Kundeneinlagen konnte trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase erheblich gesteigert werden. Genauer gesagt um 27,6 Millionen Euro (plus 4,7 Prozent) auf nun 621,8 Millionen Euro. Als wichtigste finanzielle Zielgröße wurde das Eigenkapital deutlich gestärkt – um 14,1 Prozent auf 88,4 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis liegt mit 1,30 Prozent weit über dem Verbandsdurchschnitt von 0,92 Prozent. Die Volksbank Viersen ist somit für das Jahr 2018 gut aufgestellt und wird der Vertreterversammlung im Mai dieses Jahres eine Dividende von sechs Prozent vorschlagen.

Weitere Maßnahmen in 2018 werden der weitere Ausbau der Selbstbedienungsbereiche in den Geschäftsstellen, die Investition in neue Überwachungs- und Sicherheitstechnik, sowie Umbauten der Geschäftsstellen sein. Die Modernisierung der Hauptstelle in Dülken mit rund 570 Quadratmetern ist dabei die größte Aufgabe. Etwa 1,8 Millionen wird die Modernisierung kosten, damit die Kunden zukünftig in einem zeitgemäßen Ambiente empfangen werden können.

(Report Anzeigenblatt)