| 13.22 Uhr

Deutsch trifft deutsch

Deutsch trifft deutsch
Vier Damen aus dem „Osten“: Das Klenke Quartett gestaltet mit männlicher Unterstützung aus dem „Westen“ am 9. Dezember einen musikalischen Abend zum Thema „25 Jahre Wiedervereinigung“. FOTO: Veranstalter
Viersen. Vor 25 Jahren konnte sich Deutschland wiedervereinigen und die Kulturabteilung der Stadt Viersen feiert das Jubiläum mit. In der Kammermusikreihe treffen am Mittwoch, 9. Dezember, um 20 Uhr auf der Festhallenbühne vier Damen aus dem „Osten“ auf vier Herren aus dem „Westen“. Von Sandra Geller

Zu Gast sind das in Berlin und Thüringen ansässige hochkarätige Klenke-Quartett, 1991 an der Musikhochschule Weimar gegründet, und das renommierte westdeutsche Auryn-Quartett, das seinen Namen einem Amulett aus Michael Endes Roman „Die unendliche Geschichte“ verdankt.

Beide Seiten präsentieren sich an diesem besonderen Konzertabend zunächst einzeln mit Kompositionen aus der ehemaligen DDR und BRD, bevor sie sich dann bereits vor der Pause zu einem Oktett zusammenfinden. Zusammen spielen sie zwei Stücke von Dmitri Schostakowitsch, dem russischen Komponisten, Pianisten und Pädagogen.

Zum krönenden Abschluss des deutsch-deutschen Zusammentreffens interpretieren beide Ensembles gemeinsam das Streichquartett op. 20 von Felix Mendelssohn-Bartholdy, einem der bedeutendsten deutschen Musiker der Romantik.

Da beide Ensembles an der Spitze der internationalen Quartettszene stehen und Oktettbesetzungen nicht alltäglich sind, können sich nicht nur Freunde der Kammermusik auf ein besonderes Konzerterlebnis freuen.

Traditionsgemäß findet um 19.30 Uhr im Ernst-Klusen-Saal der Festhalle eine Einführung in den Konzertabend statt, Karten gibt es an der Abendkasse und im Ticketing der Stadt Viersen, Heimbachstraße 12, 02162/ 101-466 und 101-468.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige