| 17.02 Uhr

Der Nachtwächter geht auf Reisen

Der Nachtwächter geht auf Reisen
Der Dülkener Nachtwächter André Schmitz. FOTO: Archiv
Dülken. Die Laterne und seine Hellebarde hat Nachtwächter André Schmitz schon auf Hochglanz poliert, schließlich wird er auf dem europäischen Treffen der Nachtwächter- und Türmerzunft seine Heimat Viersen und speziell den Stadtteil Dülken repräsentieren. Das Treffen findet vom 14. bis 17. Mai in Beek statt. Von Sandra Geller

In der niederländischen Stadt kommen Nachtwächter und Türmer aus mehreren europäischen Ländern zusammen, um sich auszutauschen und Kontakte zu vertiefen. 1987 wurde im dänischen Ebeltoft die Zunft gegründet mit dem Ziel, die Tradition dieser einst unverzichtbaren Dienste für Gemeinden und Menschen in der heutigen Zeit weiterzuführen.

Am Himmelfahrts-Wochenende verwandelt sich Beek in ein Eldorado für Mittelalterfreunde: Im Zentrum wird rund um die Kirche St. Martinus ein historisches Lager und ein Markt errichtet - mit Rittern, Schwertkämpfern, Musik, Feuershows und vieles mehr. In der gesamten Stadt sind am Freitag 15. Mai, ab 13 Uhr Gruppen von Nachtwächtern und Türmern unterwegs, die ihren jeweiligen Heimatort vorstellen. Ab 17 Uhr blasen die Turmwächter vom Kirchturm St. Martinus ihre Melodien. Um ca. 20.30 Uhr beginnt dann ein Fackelzug durch das Zentrum von Beek mit mehr als 100 europäischen Nachtwächtern und Türmern, dem historischen Bürgerverein, der Stadtkapelle Gundelfingen, der Lichtkönigin St. Lucia und mehreren Musikgesellschaften. Der Fackelzug endet mit einer spektakulären Feuershow auf dem Marktplatz.

Am Samstag, 16. Mai, setzt sich ab ca. 14 Uhr erneut ein historischer Umzug mit den Nachtwächtern und Türmern, dem historischen Bürgerverein Beek, der Stadtkapelle Gundelfingen, dem Bürgerkomitee und vielen weiteren historischen Vereinigungen aus der gesamten Region in Bewegung. Im Aschluss ziehen die Nachtwächter und Türmer durch die Stadt. Das Treffen endet am Sonntag, 17. Mai. Nach einer gemeinsamen Messe um 10 Uhr in der St. Martinuskirche wird die Standarte an die Nachtwächter der Stadt Faaborg in Dänemark (Ausrichter des 31. Zunfttreffens 2016) übergeben.

(Report Anzeigenblatt)