| 09.21 Uhr

Brechts Klassiker immer noch aktuell

Viersen. Ein klassisches Schauspiel beschließt das Studio-Abonnement der Viersener Kulturabteilung in dieser Spielzeit. In bewährter Zusammenarbeit mit dem Theater Osnabrück wird am Mittwoch, 6. Mai, um 20 Uhr Bertolt Brechts Klassiker „Der gute Mensch von Sezuan“ auf die Bühne der Festhalle gebracht. Von Sandra Geller

Die Neue Osnabrücker Zeitung schrieb zur Premiere: „Mit zündenden Regie-Ideen und schauspielerisch starken Einzelleistungen bringt Regisseurin Annette Pullen Bertolt Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ im Osnabrücker Theater auf den kapitalismuskritischen Punkt. Das Stück hat nach 70 Jahren und in einer dauerwirtschaftskriselnden Gegenwart nichts von seiner beklemmenden Aktualität verloren.“

Mit Brechts Parabelstück steht eines seiner bekanntesten Werke und ein Musterbei-spiel des epischen Lehrtheaters auf dem Programm. Es richtet sich verstärkt auch an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen in Viersen.

Am Beispiel der wohltätigen Shen Te in der chinesischen Provinz Sezuan thematisiert der deutsche Dramatiker den Konflikt zwischen Moral und Überleben und den Versuch, ethische Grundsätze allen Widerständen zum Trotz aufrechterhalten zu wollen. Die zentrale Frage „Kann der Mensch gut sein, wenn die Welt um ihn herum es nicht ist?“ ist bis heute nicht eindeutig mit „ja“ oder „nein“ zu beantworten und Bertolt Brechts Aufforderung an die Zuschauer, Verantwortung für die Entwicklung gesellschaftlicher Prozesse zu übernehmen, hat nichts an Bedeutung verloren.

Eine vierköpfige Live-Band begleitet das Schauspiel. Zuvor findet um 19.30 Uhr im Ernst-Klusen-Saal der Festhalle eine Einführung in die Inszenierung statt.

Karten gibt es bei der Kulturabteilung der Stadt Viersen, Heimbachstraße 12, Telefon 02162/101466 oder 101468, kartenvorverkauf@viersen.de oder im Servicecenter im Stadthaus am Rathausmarkt.

(Report Anzeigenblatt)