| 12.13 Uhr

Brandschaden verhindert

Dülken. Die Kripo sucht Hinweise zu einem Brandstifter, der am gestrigen Dienstagnachmittag versucht hat, die St. Corneliuskirche auf dem Markt in Dülken in Brand zu setzen. Von der Redaktion

In der Zeit zwischen Dienstag, 14.10 Uhr und Brandentdeckung gegen 16.45 Uhr, war die Kirche geöffnet. In dieser Zeit muss der Brandstifter sich vermutlich eine geraume Zeit im Inneren der Kirche aufgehalten haben. Zwei Türen, die unmittelbar an den Marktplatz am Brunnen grenzen, waren für die Öffentlichkeit geöffnet. Als eine Mitarbeiterin um 16.45 Uhr nach dem Rechten schauen wollte, stellte sie fest, dass aus einer Ecke im Bereich der Opferstöcke Rauch aufstieg. Die Zeugin erkannte, dass das Polster auf einer Gebetsbank bereits in Flammen stand. Es gelang ihr, das Feuer mit Hilfe einer Gießkanne zu löschen.

Nach ersten Ermittlungsstand der Kripo dürfte der bislang unbekannte Brandstifter zunächst nahezu alle vorhandenen Teelichter auf den Opferstöcken angezündet haben. Danach hat er auf einer der Gebetsbänke das Polster in Brand gesteckt. Glücklicherweise blieb ein größerer Brandschaden aufgrund dessen, dass der Brand so früh entdeckt wurde, aus.

Die Kripo sucht nun nach Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen in oder um die Kirche herum gemacht haben. Auch sonstige Hinweise auf einen möglichen Brandstifter werden gesucht. Hinweise bitte an das KK 1 unter 02162/37 70.

(StadtSpiegel)