| 16.01 Uhr

Bürger beteiligt am Bebauungsplan Burgfeld

Viersen. Die Stadt lädt für Donnerstag, 9. Februar, zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Bebauungsplan „Burgfeld“ ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Casino Robend an der Flämischen Allee 1. Von Claudia Ohmer

An dem Abend sollen die weiterentwickelte städtebauliche Konzeption und die Ergebnisse gutachterlicher Untersuchungen vorgestellt und diskutiert werden. Das Burgfeld ist eine rund neun Hektar große Fläche zwischen Gerberstraße, Kanalstraße, Krefelder Straße, Alter Bruchstraße und Grevenbroicher Straße. Hier soll ein neues Wohnquartier entstehen. Vor etwas mehr als einem Jahr wurden die Bürger bei einer Bürgerwerkstatt grundlegend zu ihren Wünschen befragt.

Die Erkenntnisse aus dieser Bürgerwerkstatt wurden inzwischen aufgearbeitet und in das städtebauliche Konzept aufgenommen. Zudem wurden nach der Bürgerwerkstatt Fachgutachten beispielsweise zum künftigen Straßenverkehr eingeholt. Im östlichen Bereich des Burgfeldes fand eine umfangreiche archäologische Bestandsaufnahme statt. Hier verlief ehemals die Nordkanaltrasse.

Zudem werden die entsprechenden Unterlagen ab dem 7. Februar bis zum 24. Februar in den Räumen der Stadtplanung im Technischen Rathaus an der Bahnhofstraße während der Dienstzeiten ausgelegt. Zusätzlich stehen die Papiere auf der Internetseite der Stadt zum Herunterladen bereit (unter Bauleitpläne im Verfahren).

Auf der Grundlage der Konzeption und der Ergebnisse der frühzeitigen Beteiligung, also auch der Veranstaltung im Robend, wird der Entwurf des „Bebauungsplanes Nr. 150–1 Burgfeld“ erarbeitet. Dieser Entwurf muss dann vom Ausschuss für Stadtentwicklung und -planung beschlossen werden, bevor er in die öffentliche Auslegung und Beteiligung geht.

(StadtSpiegel)