| 14.23 Uhr

„Italien Concerts“ mit Elschenbroich

„Italien Concerts“ mit Elschenbroich
Der Cellist Leonard_Elschenbroich. FOTO: Felix Broede
Viersen. Solist des vierten Kammermusikabends ist am Freitag, 19. Mai, um 20 Uhr der 1985 geborene Cellist Leonard Elschenbroich, eines der größten musikalischen Talente unseres Jahrzehnts. Von der Redaktion

Spätestens seit seinem Erfolg 2009 beim Eröffnungskonzert des Schleswig-Holstein-Musikfestivals, als er mit Anne Sophie Mutter spielte und den Leonard-Bernstein-Preis gewann, gehört der international begehrte Virtuose Leonard Elschenbroich zur Champions League. Nicht von ungefähr bekam er bereits im Alter von zehn Jahren ein Stipendium an der Yehudi Menuhin School in London.

Begleitet wird der faszinierende Musikbotschafter vom 2011 gegründeten Ungarischen Kammerorchester, ein Klangkörper, der sich aus den renommiertesten Musikern der jungen Generation Ungarns zusammensetzt.

Im Mittelpunkt des Konzertes in der Festhalle stehen die großen italienischen Komponisten. Obwohl noch recht jung, gilt das Orchester bereits als eines der Besten in Europa, was nicht zuletzt an seinem Gründer und Orchestermitglied Béla Bánfalvi liegt, der als Konzertmeister auch den Viersener Abend leitet. In 2017 unternimmt das Orchester erneut eine große Deutschland-Tournee, die es erfreulicherweise nun auch an den Niederrhein bringt.

Traditionsgemäß findet um 19.30 Uhr im Ernst-Klusen-Saal der Festhalle durch die Musikwissenschaftlerin Christiane a Campo eine Einführung in den Konzertabend statt.

(Report Anzeigenblatt)