| 11.19 Uhr

Polizei sucht Exhibitionist
14- und 16-jährige Mädchen belästigt

Viersen. Am Mittwoch, 8. April, zwischen 19 und 20.55 Uhr belästigte ein unbekannter Mann zwei Mädchen aus Viersen (14 und 16 Jahre alt) sexuell. Um 19 Uhr saß die 14-jährige Süchtelnerin in einem Bus der Linie 19 von der Mosterzstraße aus in Richtung Viersen. Sie saß neben einem unbekannten Mann und gegenüber einer ebenfalls unbekannten Frau. Als sie zur Seite sah, bemerkte sie, dass der Mann sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm. Von der Redaktion

An der Haltestelle Gartenstraße stieg der Mann aus. Das Mädchen musste dort ebenfalls den Bus verlassen. Draußen sprach der Mann die 14-Jährige nochmals an, belästigte sie aber nicht weiter, möglicherweise weil dort mehrere Leute auf den Bus der Linie CE89 in Richtung Dülken warteten. Das Mädchen beschreibt den Tatverdächtigen als Farbigen mit dunkler Hautfarbe, zwischen 25 und 30 jahre alt und etwa 165 bis 170cm groß. Er hatte schwarze, kurze krause Haare, dicke Lippen und eine dicke Nase. Er trug eine schwarze Hose und ein weißes Hemd. Im Bus hatte er eine schwarz/orangefarbene Jacke dabei.

Der Unbekannte hatte die beiden Mädchen bereits einige Tage zuvor am Viersener Busbahnhof angesprochen, sie aber in Ruhe gelassen, als die Mädchen ihn darum baten. Fast das Gleiche passierte am 8. April auch um 20.55 Uhr der 16-jährigen Freundin der Geschädigten an der Bushaltestelle Rathausmarkt.

Die junge Viersenerin saß an der Haltestelle der Linie 80 und wartete auf ihre 14-jährige Freundin. Hier setzte sich der gleiche Mann neben das Mädchen, warf ihr einen Blick zu und manipulierte an seinem Hosenstall. Um der Situation zu entkommen, stand die 14-Jährige auf. Der Unbekannte stieg daraufhin in einen Bus der Linie 19 in Richtung Grefrath/Vinkrath.

Zeugen, die die Vorfälle wahrgenommen haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 02162/377-0 beim Kriminalkommissariat 1. Insbesondere die Frau, die im Bus der Linie 19 gegenüber der Geschädigten saß, könnte möglicherweise wertvolle Hinweise geben.