| 09.00 Uhr

Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Schwalmtal (nms). In der Nacht zu vergangenen Donnerstag ist der Polizei ein Schlag gegen den Drogenanbau gelungen. Um 0.15 Uhr konnten Ermittler an der Eickener Straße auf dem ehemaligen Rösler-Gelände sechs Männer festnehmen, die gerade aus einer Lagerhalle kamen. Drinnen fanden die Beamten 1.500 Cannabis-Pflanzen in einer professionellen Plantage. Von Heike Ahlen

Am Donnerstag folgten weitere umfangreiche Ermittlungen, Vernehmungen und Wohnungsdurchsuchungen, am Freitag wurden die Männer dann einer Haftrichterin vorgeführt. Zumindest drei von ihnen. Für drei hatte die Staatsanwaltschaft keine Haftbefehle beantragt. Sie seien eher als Hilfskräfte und Mitläufer angesehen worden, nicht als Drahtzieher. Außerdem hätten alle drei feste Wohnsitze in Deutschland, Fluchtgefahr sei nicht gegeben, sagt Oberstaatsanwalt Lothar Gathen auf Nachfrage.

Einen 47-jährigen Nettetaler, einen 38-jährigen Mönchengladbacher und einen 51-jährigen Mann aus den Niederlanden wollte die Staatsanwaltschaft aber doch in Untersuchungshaft sehen. Die beiden Deutschen schickte die Richterin auch in Haft, bei dem Niederländer, der in seiner Heimat wegen des Handels mit Betäubungsmitteln einschlägig bekannt ist, reichten ihr die Beweise nicht für einen dringenden Tatverdacht aus. Er blieb auf freiem Fuß.

(StadtSpiegel)