| 15.12 Uhr

Unfall in Schwalmtal: Pferd ging durch

Schwalmtal. Bei einem folgenschweren und ungewöhnlichen Verkehrsunfall unter Beteiligung einer Fußgängerin, eines Pferdes und zweier Kraftfahrzeuge wurde am Montag, 30. Mai, 11.30 Uhr, eine Fußgängerin schwer verletzt. Auch das Pferd erlitt Verletzungen. Von der Redaktion

Die Reiterin führte ihr Pferd am Zügel auf der L3/Heidend in Richtung Dilkrath, als sich ihr zwischen der Feuerwache Boisheim und dem Ortseingang Dilkrath von hinten ein Kleintransporter mit Anhänger näherte. Das Fahrzeug fuhrt ein 84-jähriger Amerner.

Als der Mercedes das Pferd und die Fußgängerin passierte, scheute das Pferd und ging durch. Dabei wurde die Fußgängerin, die das Pferd am Zügel führte, in die Luft gerissen und stürzte schwer.

Das Pferd prallte zunächst gegen den Mercedes, zerstörte mit dem Huf die Windschutzscheibe und prallte vermutlich mit der Schulter gegen die Seite mit dem Spiegel des Fahrzeugs.

Dabei zog sich das Pferd Verletzungen zu. Es prallte danach noch gegen den hinter dem Mercedes fahrenden Opel eines 48-jährigen Rheydters und beschädigt auch diesen. Anschließend galoppierte das Tier in Richtung Dilkrath und wurde noch im Bereich Heidend durch Anwohner eingefangen.

Die 30-Jährige Dilkratherin erlitt erhebliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte die schwer Verletzte zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige