| 16.26 Uhr

Neue Container für Flüchtlinge

Schwalmtal (hei). Der Schwalmtaler Rat hat beschlossen, dass die nächsten Unterkünfte für Flüchtlinge - mobile Unterbringungsmöglichkeiten - in Amern entstehen sollen. Von Heike Ahlen

Im Februar hat es keine neuen Flüchtlingszuweisungen in die Gemeinde Schwalmtal gegeben. Das könnte sich in diesem Monat wieder ändern.

Mit welchen Zahlen überhaupt für dieses Jahr zu rechnen ist, lässt sich nicht prognostizieren. Aktuell verfügt die Gemeinde noch über etwa 50 freie Plätze im ehemaligen Naafi-Verwaltungsgebäude an der Dülkener Straße. Gerade in der Fertigstellung sind 150 bis maximal 180 Plätze im ehemaligen Rösler-Verwaltungsgebäude. Die könnten ab etwa Ende dieses Monats zur Verfügung stehen.

Zum Jahresende oder Anfang nächsten Jahres sollen auch die Häuser, die die GWG an der Heerstraße und in Hehler baut, fertig sein.

Sollten sich die Zuweisungen wieder auf dem Niveau von Ende 2015 einpendeln, dann reichen diese Kapazitäten nicht aus. Deshalb hat der Rat zwei Standorte zur Aufstellung mobiler Unterbringungsmöglichkeiten beschlossen – beide in Amern. Im Lunapark könnten etwa 75 Menschen ein Zuhause finden, am Dorfweiher etwa 45.

Der Platz am Dorfweiher wird erst nach der Kirmes im Mai als Standort für mobile Unterbringungseinheiten vorbereitet, diese Zusage macht die Verwaltung der Bruderschaft. Sollte sich dann herausstellen, dass der Ort länger als drei Jahre genutzt werden müsste, soll nach Ausweichmöglichkeiten für die nächste Kirmes gesucht werden.

Auch im Lunapark wird nicht sofort gebaut. Die Pläne sollen nur fertig sein, damit man rechtzeitig, bevor die noch vorhandenen Plätze zur Neige gehen, beginnen kann. Als Bauzeit kalkuliert die Verwaltung etwa drei Monate.

(StadtSpiegel)