| 11.37 Uhr

Mini-Meister im Tischtennis

Mini-Meister im Tischtennis
Das Logo der mini-Meisterschaften im Tischtennis.
Waldniel. Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen: TTC Waldniel 1957 sucht neuen Timo Boll. Von Claudia Ohmer

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Schwalmtal zumindest einen Tag lang die Größten.

Am Samstag, 13. Februar, ab 10.30 Uhr wird unter der Regie des TTC Waldniel in der Sporthalle Dülkener Str. 120 in Waldniel der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2015/2016 im Tischtennis ausgespielt. Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahren, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben sowie keine Spielberechtigung besitzen. Den Schläger stellt der TTC Waldniel gerne zur Verfügung. Es gibt kleine Preise und die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände.

Weitere Informationen zur Mini-Meisterschaft Tischtennis gibt es beim ersten Vorsitzenden des TTC Waldniel, Klaus Taplick, unter 0172/ 7403223.

(StadtSpiegel)