| 16.36 Uhr

Hier wird das Hotel für Insekten eröffnet

Hier wird das Hotel für Insekten eröffnet
Schüler und Unterstützer stellten gemeinsam das Insektenhotel auf. FOTO: Horst Siemes
Schwalmtal (co). Schüler der Janusz-Korczak-Reaschule haben ein Insektenhotel gebaut und es auf der Obstwiese in Stöcken aufgestellt. Vor allem Wildbienen, Hummeln oder Wespen sollen hier ein Zuhause finden. Von Claudia Ohmer

Die Gemeinde Schwalmtal hat mit den Obstwiesenfreunden in Schwalmtal-Waldniel mehrere Obstwiesen angelegt. Im Burghof, Rüsgenfeld, Kaiserpark, Stöcken und Birgen stehen insgesamt 180 Obstbäume. Zum Erhalt wurden überwiegend alte Obstsorten angepflanzt. Der Ertrag der Bäume ist für die Schwalmtaler Bürger bestimmt. Zur Erntezeit darf hier jeder für den Eigenbedarf das frische Obst pflücken. Neben der Aufstellung von Bienenstöcken entstand im Umweltamt die Idee, ein Insektenhotel für die Obstwiesen zu bauen und somit einen weiteren Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt zu leisten.

Ein Insektenhotel - 2,1 Meter hoch und 1,3 Meter breit - wurde von Schülern des Biotop-Neigungskurses der Janusz-Korczak-Reaschule gebaut. Entworfen wurde es von Imker Heinz Ridder aus Brüggen, der den Schülern ebenso wie wie Paul Derix von den Obstwiesenfreunden mit Rat und Tat unterstützend zur Seite stand. Möglich wurde der Bau des Insektenhotels aber auch durch die lokalen Firmen Holzleimbau W. u. J. Derix und Bedachungen Stephan Viethen aus Schwalmtal.

Ein Insektenhotel ist eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten. „Nützlinge“ wie zum Beispiel Hummeln, Wildbienen, Schlupf-, Falter-, Grab- und Wegwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer und Marienkäfer finden hier ein geeignetes Quartier. Die Insekten sorgen durch die Bestäubung der Obstbäume für eine reiche Ernte im Spätsommer und Herbst und stellen als kostenlose biologische „Schädlingsbekämpfer“ das ökologische Gleichgewicht her.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige