| 12.52 Uhr

Große Party im Kinderdorf

Große Party im Kinderdorf
Um 15 Uhr wird René Pütz auf der Bühne stehen. FOTO: Uwe Nölke
Schwalmtal. Am Sonntag, 14. Juni, verwandelt sich das Kinderdorf in Waldniel in ein lebendiges Dorf der Künste: Ob Akrobatik auf kleinen Bühnen, Straßenmusiker zwischen den Gehwegen, Tanz-, Musik- und Malworkshops für Kinder oder kreatives Essen, das Kinderdorf entfaltet sein ganzes Potenzial. Von der Redaktion

Eingeladen ist jeder, der Lust hat, sich selbst für einige Stunden in einen kleinen Künstler zu verwandeln, der das Kinderdorf kennenlernen möchte oder, der Lust hat, sich von der fröhlichen und bunten Atmosphäre des Kinder.Kunst.Festivals anstecken zu lassen.

Das Fest ist ein Event für die ganze Familie: Während die Kids an den unterschiedlichen Angeboten und Workshops teilnehmen, können Mama und Papa vor der schönen Atmosphäre des Haus Clees das kulinarische Angebot genießen. „Es gibt Workshops für Kinder aller unterschiedlichen Altersklassen“, erzählt Kinderdorfleiter Dr. Klaus Esser. „Ob Graffiti, Zirkus, Kasperletheater, Bilderrahmengestalten oder das Formen von Ytong-Steinen: Unsere Gruppen haben sich tolle Sachen überlegt.“ Zusätzlich beteiligen sich unterschiedliche Künstler mit Aktionen am Fest: Georg Janthur wird mit den Besuchern Holzfrüchte schnitzen, Cilia de Munnik gestaltet Leinwände und die Illustratorin Anja Lau wird Comics mit den Kindern zeichnen. Auch der Asylkreis und Bobbel’s Sport und Freizeit sind mit einem Stand dabei. „Um die Stimmung auf dem Gelände dem Festivalcharakter anzupassen, haben wir zudem Singer-/Songwriter eingeladen, die alle ehrenamtlich das Kinderdorf mit ihren Auftritten unterstützen werden“, erklärt der Kinderdorfleiter. Als Highlight tritt René Pütz, der Frontsänger der Band Booster, um 15 Uhr auf der Bühne auf. Angekündigt wird er dabei von der Dennis Kesch, der auf der Bühne durch den Tag führen und um 17 Uhr ein Borussia Trikot mit Unterschriften aller Spieler versteigern wird. Der Tag startet mit einer Messe in der Kinderdorfkapelle um 11 Uhr, die Tore bleiben bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

(Report Anzeigenblatt)