| 16.01 Uhr

Erstes Solo-Programm von Hedwig Sieberichs

Schwalmtal. Als „Engel Hettwich“ hat sie schon so manchen Erfolg auf den Karnevalsbühnen des Landes gefeiert. Jetzt ist Hedwig Sieberichs mit Solo-Programm in Schwalmtal zu erleben. Von Werner Jungblut

„Da ich als Engel nicht immer alle Alltagsthemen bedienen kann, habe ich die Dinge die mir persönlich unter den Nägeln brennen als Hedwig Sieberichs humoristisch im ersten Teil meines Soloprogramms aufgearbeitet“, sagt die Künstlerin. Schon bei der Vorpremiere Anfang des Jahres war das erste Soloprogramm „Der (Heiligen)Schein trügt“ ein Erfolg. In dem abwechslungsreichen Programm zeigt die Künstlerin humorvoll ironisch und typisch rheinisch ihre Sichtweise auf die Menschen und die Dinge des Alltags. Ihre eigenen Erlebnisse, zum Beispiel im Fitnessstudio oder

Supermarkt, werden hier mit einer gesunden Prise Selbstironie verarbeitet.

Aber auch Themen werden dabei auf’s Korn genommen. Hedwig Sieberichs überzeugt durch eine einnehmende Bühnenpräsenz und ihren rheinischen Humor. Wen wundert es eigentlich, dass die neue Sieberichs im zweiten Teil des Soloprogramms „Engel Hettwich“ trifft? Wohl kaum jemand. In ihrer alt-bewährten Rolle als Engel Hettwich berichtet sie himmlisch jeck und irdisch witzig von ihren Erlebnissen zwischen Himmel und Erde. „Der (Heiligen)Schein trügt“ ist ein kurzweiliges, sehr unterhaltsames, fast zweistündiges Programm, das aber zuweilen auch zum Nachdenken bewegt.

(StadtSpiegel)