| 09.26 Uhr

Erste Glasfaser-Anschlüsse für Schwalmtal

Erste Glasfaser-Anschlüsse für Schwalmtal
Bürgermeister Michael Pesch, Nicole Holländer, Vertriebsleiterin Niederrhein bei der Deutschen Glasfaser, Planungsamtsleiter Bernd Gather und Frank Hol von der ausführenden Firma Mulder freuen sich darüber, dass die ersten Häuser in Schwalmtal bald ans schnelle Internet angeschlossen werden. FOTO: Heike Ahlen
Schwalmtal (hei). Die Verteilerstation ist da. Der Glasfaser-Ausbau in Schwalmtal beginnt. Noch in diesem Monat sollen die ersten Anschlüsse ans Netz gehen. Von Claudia Ohmer

Die Verteilerstation steht an der Ecke der Straße „Am Bergerpesch“ in der Rösler-Siedlung. Von hier aus werden die Glasfaser-Leitungen angeschlossen. Point of Presence, kurz: PoP, nennt die Deutsche Glasfaser den Waschbeton-Bau. Die Baggerarbeiten haben auch begonnen, und schon Ende April, so hofft Nicole Holländer, Niederrhein-Vertriebsleiterin der Deutschen Glasfaser, sollen die ersten Häuser über das schnelle Internet verfügen können.

In Berg, Birgen, Eicken, Naphausen, Eschenrath, Dilkrath, Felderseite, Heidend, an der Renneperstraße, in End, Vogelsrath, Schlagen und Hagen läuft im Augenblick die so genannte „Nachfragebündelung“.

Dort haben die Menschen noch bis zum 4. Juli die Möglichkeit, einen Vorvertrag für den Glasfaser-Anschluss zu unterzeichnen. Ebenso wie in den Gebieten, in denen der Ausbau jetzt bereits läuft, müssen 40 Prozent der Haushalte einen solchen Vertrag unterzeichnen, damit die Bauarbeiten beginnen können.

Wer wissen möchte, was für seinen Ortsteil geplant ist, der kann sich im Internet unter www.deutsche-glasfaser.de informieren.

(StadtSpiegel)