| 09.31 Uhr

Einsatz für die Familien

Schwalmtal. Hat Schwalmtal genügend Kindergartenplätze? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt die Lokale Agenda 21 von Schwalmtal. Ausgangspunkt der Frage ist die Beschäftigung mit dem Thema Kinderarmut in der Gemeinde. Von der Redaktion

Aber auch andere Themenbereiche betreffen die Lokale Agenda. Die vielen Ideen der Bürger aus dem Leader-Programm (der Extra-Tipp berichtete) möchte man nicht verloren geben. Themen wie Umweltschutz, Landwirtschaft, Klimaschutz, Internet als Daseinsvorsorge und Bürgermitwirkung sind im Gespräch. Die Lokale Agenda möchte Themen aufgreifen, bei der es um eine nachhaltige Entwicklung im sozialen und wirtschaftlichen Bereich, im Umweltschutz oder um die Mitwirkung der Menschen geht. Sie bezieht sich dabei auf den Auftrag aus der Gemeinde aus 2001. Da die Themen immer noch aktuell sind, treffen sich seit 14 Jahren engagierte Bürger regelmäßig alle zwei Monate. Aktuell organisiert sich die Lokale Agenda neu. Bis zum Ende des Jahres will die noch kleine Gruppe der Aktiven klären, wie und womit es weitergeht. Und bis dahin hofft sie auf deutlichen Zuwachs. Die nächsten Treffen sind am 20. August, 22. Oktober und 10. Dezember, jeweils um 19 Uhr im Gangeszimmer des Rathauses Schwalmtal.

Was noch die Kitaplätze betrifft, so konnte wegen fehlender konkreter Zahlen aus der Gemeinde keine abschließende Meinung gebildet werden. Die Eltern, die für ihr Kind trotz intensiver Bemühungen alle Beteiligten keinen Platz in Schwalmtal finden, werden gebeten, sich bei der Lokalen Agenda zu melden. Ansprechpartner ist Norbert Wolsing, Kontakt unter Mail: schier1@web.de

(Report Anzeigenblatt)