| 09.06 Uhr

Ein Lächeln schafft Augenhöhe

Ein Lächeln schafft Augenhöhe
Bjoern Kesting (Mitte) mit seinem Fotomodell Mohammad Rasouli (re.), der mit seiner Familie aus Afghanistan geflüchtet ist. Volksbank Geschäftsstellenleiterin Stephanie Krähenhöfer unterstützt die Ausstellung des Schwalmtaler Fotografens. FOTO: Bethanien
Schwalmtal. „Wir sind alle gleich, wir können alle lächeln, ganz egal, wo wir herkommen“, sagt Bjoern Kesting. Die Ausstellung „auf augenhöhe“ des Schwalmtaler Fotografen zeigt Menschen mit verschiedenen Nationalitäten und verschiedenen Geschichten, die heute alle in Schwalmtal ein Zuhause gefunden haben. Von Claudia Ohmer

Viele der 14 Fotomodelle sind Flüchtlinge, die erst vor kurzer Zeit nach Deutschland gekommen sind, andere sind Menschen, die seit Jahrzehnten hier leben. „Die Idee kam mir nach den Tagen der Kunst, auf denen ich Susanne Neuls kennenlernte“, erzählt der Waldnieler. „Sie ist Deutschlehrerin für Flüchtlinge und gleichzeitig Künstlerin.“

Eigentlich wollte Kesting die Berufsfelder der Asylbewerber vorstellen, beim Fotoshooting entwickelte sich dann aber ein ganz eigener Zauber. „Ich hatte einen jungen Mann vor der Linse, und er begann zu lachen“, erinnert sich der Familienvater. „Da war mir klar, dass ein Lächeln Augenhöhe schafft.“

Nun zeigen die 14 Fotografien ganz unterschiedliche Menschen, die alle Freundlichkeit und Lebensfreude ausstrahlen. Alle Modelle tragen ein schwarzes T-Shirt und sind vor einem schwarzen Hintergrund fotografiert worden. „Bjoerns Bilder sind so vermischt, dass nicht mehr erkennbar ist, wer aus welchem Land kommt. Das gefällt mir sehr gut“, schwärmt Susanne Neuls. „Im Deutschunterricht erlebe ich, dass die Menschen, die Zuflucht nach Deutschland suchen, hier einen neuen Lebensabschnitt anfangen möchten. Ihre Geschichte bleibt ihr Geheimnis.“

Im Dezember wird Kesting die Ausstellung mit einer Vernissage im Begegnungszentrum des Bethanien Kinderdorfes vorstellen, die Einnahmen der verkauften Bilder und des dazugehörigen Bildbandes kommen dem Schwalmtaler Asylkreis zu Gute. Als Hauptsponsor der Ausstellung tritt die Volksbank auf, die seit Jahren lokale Künstler unterstützt. „Herr Kestings Ausstellung ist ein Sinnbild dafür, wie wir als Volksbank auftreten möchten“, sagt die zukünftige Geschäftsstellenleiterin Stephanie Krähenhöfer. „Wir empfangen jeden Menschen, egal welche Nationalität er hat, auf Augenhöhe.“

Die Vernissage findet am Donnerstag, 10. Dezember, 20 Uhr, und eine offene Ausstellung am Sonntag, 13. Dezember, 14 bis 18 Uhr, im Begegnungszentrum des Bethanien Kinderdorfes, Ungerather Straße 1-15 in Waldniel statt.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige