| 16.11 Uhr

Die längste Radroute in Deutschland

Die längste Radroute in Deutschland
Rauf auf den Sattel. FOTO: Stadt Nettetal
Kreis Viersen. 24. Niederrheinischer Radwandertag am Sonntag, 5. Juli: Das Grenzland steigt auf den Sattel, frisch und munter, und erradelt den gesamten Kreis. Von Claudia Ohmer

Die Region zwischen Rhein und Maas lädt traditionsgemäß zum alljährlichen Radfahr-Familienvergnügen am Sonntag, 5. Juli, ein. Zum Nulltarif gibt es wieder frische Luft, herrliche Natur, schöne An- und Aussichten sowie die Teilnahme bei dieser größten deutsch/niederländischen Veranstaltung. Im Angebot stehen 65 markierte Rundstrecken von 35 bis 65 Kilometern. In Schwalmtal gibt die stellvertretende Bürgermeisterin Klaudia Foest pünktlich um 10 Uhr auf dem Gelände der Gastronomie „Am Heidweiher“ den Startschuss. Auch Viersen beteiligt sich am Radwandertag. Die Stempelstelle befindet sich auf dem Alten Markt in Dülken, um 10 Uhr erfolgt der Startschuss. Nettetaler Start- und Zielpunkt ist der Alte Markt im Stadtteil Lobberich. Von dort aus werden ab 10 Uhr fünf abwechslungsreiche Rundstrecken angeboten.

Die Teilnahme der Radfahrenden erfolgt durch Aushändigung von Startkarten, die mit drei Stempeln aus verschiedenen Orten versehen sein müssen, um dann an einer Tombola, die um 17 Uhr in allen Start- und Zielorten stattfindet, teilzunehmen.

In Schwalmtal gibt es attraktive Preise und als Hauptpreis ein Fahrrad zu gewinnen. Während des Tages sorgen Live-Musik, eine Fahrradausstellung von Radsport Jurk sowie der Stand a.r.t.b.r.u.t des Beschäftigungs- und Begegnungszentrums Amern für Abwechslung.

Am Alten Markt in Lobberich wird während des gesamten Tages von den Nettetaler Vereinen und der Stadt Nettetal ein Rahmenprogramm angeboten, auch für Nichtradler. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich wird eine Bilderausstellung mit Naturimpressionen aus Nettetal präsentieren und am Info-Zelt der Stadt Nettetal erhalten die Teilnehmer Stempelkarten und kostenlose Routenpläne.

(StadtSpiegel)