| 15.50 Uhr

Bettlerin versuchte, älteres Paar zu bestehlen

Waldniel. Alle Dreistigkeitig nutzte in diesem Fall nichts, das Seniorenehepaar war auf der Hut. Von Claudia Ohmer

Mit dem bekannten Zetteltrick versuchte eine bislang unbekannte Bettlerin an der Schwalmstraße, am vergangenen Donnerstag, gegen 11 Uhr, Einlass in das Haus eines Schwalmtaler Ehepaars zu erhalten. Die 86-jährige Bewohnerin und ihr 88-jähriger Ehemann wollten jedoch keine Spende geben, sie wollten die Frau auch nicht in ihr Haus lassen.

Die junge Unbekannte bat um ein Glas Wasser, dieses wurde ihr auch gegeben. Direkt danach wollte die Unbekannte die dortige Toilette benutzen, was ebenfalls erlaubt wurde. Die junge Frau hatte zum Glück keine Gelegenheit, in weitere Wohnräume zu gelangen oder einen vor dem Haus wartenden jungen Mann ins Haus einzulassen.

Die Frau wird von der Seniorin recht gut beschrieben: Etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, dunkle Haare zu einem Zopf gebunden, dunkle Oberbekleidung. Als die unbekannte Frau das Haus verlassen hatte, ging sie mit einem vor dem Haus wartenden jungen Mann zu Fuß Richtung Römerstraße weg. Auch der Mann kann beschrieben werden: Etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, dunkle Haare, dunkle Oberbekleidung, helle Sportschuhe.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen oder weitere Geschädigte sich unter 02162/ 377–0 zu melden.

Hilfsbereite Senioren sind die bevorzugten Opfer solcher Trickdiebe. Deshalb die Bitte der Polizei: Lassen Sie niemanden in die Wohnung, den Sie nicht kennen. Sollten sie alleine in Ihrer Wohnung sein, rufen Sie Nachbarn hinzu. Sind die Unbekannten trotzdem einmal in Ihrer Wohnung, lassen Sie sie nicht aus den Augen. Geben Sie den Fremden keine Möglichkeit, alleine in einem Zimmer zu bleiben. Hat man Sie dennoch bestohlen, informieren Sie die Polizei, damit nicht noch weitere Personen Opfer dieser Trickdiebe werden.

(Report Anzeigenblatt)