| 14.11 Uhr

Bürgerservice feierte Geburtstag

Bürgerservice feierte Geburtstag
Bürgermeister Michael Pesch gratuliert den Mitarbeitern des Bürgerservice im Rathaus Schwalmtal (v.l.): Perihan Taseri, Elvira Eisbrüggen, Michaela Dorsch und Jutta Buratti. FOTO: C. Samuel
Schwalmtal. Seit dem 1. Juli 2016 gibt es den Bürger service Schwalmtal seit 20 Jahren. Er war der erste Bürgerservice der Kommunen in der Region und steht für eine Erfolgsgeschichte. Von Christiane Samuel

Was die Bürger hier erledigen können, darauf weist ein großes, gelbes Schild hin: alles rund ums Einwohnermeldeamt, Führerscheine und Ausweise/Pässe, Beglaubigungen, Einbürgerungen, Fundsachen, KFZ-Abmeldungen, Fischereischeine, Vordrucke und gelbe Säcke holen. 1998 kamen noch die Mülltonnen, die Wohnberechtigungsscheine und die Unterhaltssicherung hinzu. Der Bürgerservice ist seither zusätzlich am ersten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Außerdem gibt es im Büro des Bürgerservice viel Infomaterial und den Kartenvorverkauf für das Kulturprogramm.

Jutta Buratti, Elvira Eisbrüggen und Michaela Dorsch sind von der ersten Stunde an im Büro im Erdgeschoss des Schwalmtaler Rathauses dabei und werden seit eineinhalb Jahren von Perihan Taseri unterstützt. Auch die Bürger haben sich an die Vorteile des Bürgerservice gewöhnt und wissen diese zu schätzen. „Wir haben hier ein tolles und bewährtes Team im Bürgerservicebüro – das Feedback der Bürger ist durchweg positiv, es gibt viel Lob für die Mitarbeiterinnen und die routinierten und funktionellen Abläufe“, sagt Bürgermeister Michael Pesch. Er erinnert sich noch an den Beginn 1996. „Damals war ich im Rathaus für die Mülltonnen zuständig“, sagt er. Der damalige Hauptamts leiter und spätere Bürgermeister Reinhold Schulz war der Initiator des Bürgerservice. Es gab Mitte der 90er Jahre zunehmend Forderungen nach einer „schlanken Verwaltung“ und mehr Bürgerfreundlichkeit. Der Kostendruck stieg spürbar – da fiel die Idee zur Einrichtung einer einheitlichen Anlaufstelle für die Mehrzahl der Bürgeranliegen auf fruchtbaren Boden. Ende 1995 wurde über drei Monate unter den Mitarbeitern im Rathaus ausgiebig zur Umsetzung beraten und auch die Bedürfnisse der Bürger abgefragt. Das Foyer des Rathauses wurde umgestaltet, das Büro im Erdgeschoss eingerichtet, gelbe Schilder weisen bis heute klar den Weg. Von Anfang an gab es die bürgerfreundlichen Öffnungszeiten von 8 bis 17 Uhr (außer Montag und Freitagnachmittag) und den „Dienstleistungsabend“ am Donnerstag, wo bis 19 Uhr geöffnet ist. „Wenn jemand heute nach Schwalmtal zieht, hat er keine Lauferei, kann alles hier erledigen und gleich noch Infomaterial zum neuen Wohnort mitnehmen,“ erklärt der Bürgermeister.

Dass der Bürgerservice eine innovative und erfolgreiche Idee war, zeige sich auch daran, dass die umliegenden Gemeinden im Laufe der Jahre ebenfalls ein solches Büro in ihren Rathäusern eingerichtet haben.

(Report Anzeigenblatt)