| 13.23 Uhr

Bürger sollen beteiligt werden

Schwalmtal. Der Rat der Gemeinde Schwalmtal hat nun diverse Maßnahmen beschlossen, die das Interesse am Geschehen in der Gemeinde bei den Bürgern wecken und die eigene Beteiligung an den zu treffenden Entscheidungen erleichtern sollen. Von Claudia Ohmer

Für Schwalmtals Bürgermeister Michael Pesch ist die weitere Öffnung der Verwaltung, der Politik, ein Gebot der Zeit, das er voll unterstützt. Mitarbeiter der Verwaltung sollen deshalb grundsätzlich auf eine allgemeinverständliche Sprache achten. Bei Bescheiden und anderen schriftlichen Mitteilungen, aber auch bei der Erstellung von Sitzungsvorlagen und Niederschriften für den Gemeinderat und seine Ausschüsse gelte dies besonders.

Früher galt der Grundsatz, nur so viele Infos herauszugeben wie nötig. Doch heute geht die Tendenz in die Richtung, dass nur die Informationen nicht öffentlich behandelt werden sollten, die nach Recht und Gesetz geschützt sind (z.B. Steuergeheimnis oder Melderecht).

Um den Bürgern die Kontaktaufnahme mit der Verwaltung zu erleichtern, sollen Veranstaltungen möglichst direkt in den Ort- und Honschaften durchgeführt werden, sofern dies aufgrund geeigneter Räumlichkeiten möglich ist.

Nach den Sommerferien wird ein neuer Service eingerichtet: Wer sich für ein bestimmtes Thema interessiert, der kann seine Email-Adresse bei der Gemeindeverwaltung angeben und erhält Infos aus den Rats- und Ausschusssitzungen oder aus anderen Quellen.

Noch in diesem Herbst wird im Fachbereich Zentrale Dienste für Bürger und Verwaltung erstmals eine Internetredaktion eingerichtet. Zum einen soll die Menüführung auf der Gemeinde-Homepage dadurch verbessert und modernisiert werden. Zum anderen sollen auf der facebook-Seite und im Twitter-Account öfter aktuelle Informationen eingestellt werden..

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige