| 09.42 Uhr

100 Prozent Frauenpower

100 Prozent Frauenpower
Die stimmgewaltigen Sängerinnen von „Frauenpower“ brachten die Achim-Besgen-Halle zum Beben. FOTO: Marion Sommer
Waldniel. Bei der musikalischen Show des Willicher Pop-Rock-Chores „Frauenpower“ ging das begeisterte Publikum so richtig mit. Bereits zum dritten Mal gaben die Sängerinnen unter der Leitung von Andrea Kautny ein Benefizkonzert für das Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Waldniel. Von Simone Krakau

Mit stimmgewaltigen Power-Songs und rührenden Balladen fesselten die Sängerinnen von „Frauenpower“ die Zuschauer in der Achim-Besgen-Halle von Anfang an. Auf dem Programm standen unter anderem Hits von ABBA, den Bee Gees oder den Weather Girls. Mit Songs wie „It’s raining men“ oder „Happy“ brachte der Chor die Halle regelrecht zum Beben.

Frei nach dem Motto: „Das Auge hört mit“ überzeugten die Frauen mit ihren eindrucksvollen Choreographien und bezogen auch das Publikum in ihre kurzweilige Show mit ein. So wurde gemeinsam mit den Zuschauern spontan ein vierstimmiger Kanon für ein anwesendes Geburtstagskind improvisiert. „Insgesamt besteht ’Frauenpower’ aus rund 180 Sängerinnen zwischen zwölf und 70 Jahren“, so die Chorleiterin Andrea Kautny. „Heute sind wir ungefähr mit der Hälfte der Besetzung hier, was aber angesichts des Platzangebotes auf der Bühne völlig ok ist“, schmunzelte die Leiterin.

Der Stimmung hat dies aber keineswegs einen Abbruch getan. Unter stehendem Beifall wurden am Ende noch einige Zugaben gegeben. Frauenpower feiert in diesem Jahr übrigens bereits sein zehnjähriges Bestehen. „Wir spielen überall da, wo das Leben uns hintreibt. Neben zwei Benefizkonzerten geben wir auch einmal im Jahr vor rund 1.200 Zuschauern ein eigenes Konzert in Willich. Außerdem kann man uns buchen für Stadtfeste, Märkte oder private Events“, so Kautny abschließend.

Frauenpower war übrigens schon bei Fernsehauftritten im WDR und bei Vox zu sehen und sie performten ein Exklusivständchen für fünf hochrangige deutsche Politiker am Tag der Deutschen Einheit. Ein Flashmob im Neusser Rheinparkcenter bescherte den singenden Ladys bei YouTube bereits über 800.000 Klicks. Der gesamte Erlös des Konzertes mit Gänsehaut-Garantie in Höhe von rund 3.500 Euro ging an das Bethanien Kinder- und Jugenddorf.

Nach dem stimmungsvollen Konzert bedankte sich Hans-Josef Lohmanns bei der Chorleiterin mit einem Blumenstrauß. Lohmanns ist der Vorstandsvorsitzende vom Freundeskreis Bethanien Kinderdorf Schwalmtal. Seit bereits zehn Jahren unterstützt der Freundeskreis das Bethanien Kinder- und Jugenddorf in vielfältiger Weise. So steuert der Verein unter anderem finanzielle Mittel für die Führerscheine der Jugendlichen bei. „Bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne darauf hinweisen, dass wir uns immer über neue Mitglieder im Freundeskreis freuen, die gemeinsam mit uns die Interessen der Kinder und Jugendlichen unterstützen und fördern“, beendete Lohmanns seine Dankesrede.

Auch die Chorleiterin freute sich über die gute Stimmung im Saal und bedankte sich bei einem wunderbaren Publikum: „Ihr seid der Motor, der uns immer wieder unsere Energie und die Freude am Singen gibt.“ Sicherlich war dies nicht das letzte Benefizkonzert für das Bethanien Kinder- und Jugenddorf, das Frauenpower gegeben hat.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige