| 08.27 Uhr

Musical-Genuss für guten Zweck

Musical-Genuss für guten Zweck
Andre Janssen (Gemeindeverwaltung und Organisator, hintere Reihe re.) freut sich mit den Vertretern der Vereine auf die „Sternenlicht-Revue“. FOTO: nms
Elmpt (nms). Häufig scheitern Musical-Besuche für die ganze Familie an den Kosten für Eintritt und Übernachtung, wenn die Veranstaltung nicht gerade „um die Ecke“ ist. Doch jetzt gibt es für solche Familien eine doppelte Chance. Von Heike Ahlen

Die „Sternenlicht-Revue“, ein Musical basierend auf der Musik des Starlight-Express, kommt nach Elmpt. Das ist „um die Ecke“, und die Eintrittspreise liegen mit zwölf Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder bis zu 14 Jahren deutlich unter dem bekannten Musical-Niveau.

Das liegt daran, dass für die Macher der Sternenlicht-Revue Spaß und der gute Zweck im Vordergrund stehen. Die jungen Rollschuh- und Gesangskünstler – alle zwischen acht und 24 Jahre alt – verzichten bei ihren Auftritten auf eine Gage. Der Erlös der Veranstaltungen kommt jeweils Vereinen in der Gemeinde, in der die Sternenlicht-Revue zu Gast ist, zugute. In Niederkrüchten hat die Gemeinde als Veranstalter fünf Vereine ausgewählt: Den Verein zur Freizeitgestaltung Behinderter, die Verläßliche Schule der GGS Elmpt, die Verlässliche Schule der KGS Niederkrüchten, die Eltern-Kind-Gruppe Simsalabim sowie die Elterninitiative Sternschnuppe.

Zunächst freuen sich die Vereine auf das Musical-Theater. Die Geschichte, die zur Musik des Starlight-Express gezeigt wird, dreht sich um die junge Dampflok Rusty, die bei der Weltmeisterschaft der Lokomotiven gegen moderne Diesel- und Elektroloks antritt.

Für die Vereine bedeuten die Aufführungen am Samstag, 9. Mai, 15.30 Uhr, und Sonntag, 10. Mai, 14.30 Uhr, aber noch mehr: Sie bekommen den Erlös der beiden Veranstaltungen. In den beiden verlässlichen Grundschulen sollen dafür Material und Spielgeräte für die Pausen angeschafft werden. Im Simsalabim möchte man gern neues Material für den Psychomotorikraum haben. Der Verein zur Freizeitgestaltung Behinderter wird mit dem Geld die Vereinsarbeit (Weihnachtsfeier, Kegeln oder Ausflüge) unterstützen. Und in der Kindertageseinrichtung Sternschnuppe musste kürzlich das Außengelände umgestaltet werden, weil alte Bäume morsch geworden waren. Die Neuanpflanzungen bieten im Moment noch keinen Sonnenschutz, und auch zum Klettern laden sie nicht ein. Deshalb ist hier geplant, das Geld als Zuschuss zu Klettergerüst und Sonnenschutz zu verwenden.

(StadtSpiegel)