| 15.01 Uhr

LKW-Auflieger gerät auf A52 in Brand

LKW-Auflieger gerät auf A52 in Brand
Die Bergung des Fahrzeugs und die Reinigung der Fahrbahn dauerten bis in die Abendstunden an. FOTO: Heike Ahlen
Niederkrüchten (hei). Durch einen Reifenplatzer fing der Auflieger eines LKWs auf der Autobahn 52 an zu brennen. Von Gina Dollen

Auf der A52 ist am Donnerstagmittag gegen 12.45 Uhr der Auflieger eines luxemburgischen LKW in Brand geraten. Dem Fahrer gelang es noch, das Gefährt auf dem Standstreifen kurz vor der Ausfahrt Niederkrüchten in Fahrtrichtung Roermond abzustellen und die Zugmaschine abzukoppeln.

Alarmiert wurden die Löschzüge Waldniel und Oberkrüchten sowie eine Mönchengladbacher Einheit – letzteres deshalb, weil zunächst Unklarheit darüber bestand, wo sich die Unglücksstelle genau befand. Allerdings konnten die Wehrleute die dicke schwarze Rauchsäule bereits auf der Anfahrt sehr gut sehen. Nach Angaben der Autobahnpolizei hatte es einen Reifenplatzer gegeben, in dessen Anschluss das betroffene Rad zu brennen begann. Das Feuer griff schnell auf den Auflieger über, auf dem zum Glück Blechrollen geladen waren, die den Brand nicht weiter anheizten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 75 000 Euro.

Es bildete sich sofort ein Stau von bis zu fünf Kilometern, eine Dreiviertelstunde lang ging gar nichts, die Autobahn war von der Anschlussstelle Schwalmtal aus voll gesperrt. Ab 13.25 Uhr wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen am Brandort vorbeigeleitet. Die Bergung des Aufliegers und die Reinigung der Fahrbahn sollen noch bis gegen 17 Uhr dauern.

Nach Angaben der Feuerwehr wurde ein Ersthelfer mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

(Report Anzeigenblatt)