| 12.33 Uhr

Karneval im Flüchtlingscamp

Karneval im Flüchtlingscamp
Groß war die Freude in der Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Elmpt, als dort die Prinzenpaare von Maak möt und OKV zu Besuch waren. FOTO: Heike Ahlen
Elmpt (hei). Helle Freude in allen Gesichtern. Für Bürgermeister Kalle Wassong und die Kinder des OKV war es bereits der zweite karnevalistische Besuch in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in den ehemaligen Javelin Barracks. Sie waren im vergangenen Jahr bereits spontan dort gewesen. In diesem Jahr war die Schar der Karnevalisten deutlich größer – die Flüchtlinge bekamen Besuch von beiden Prinzenpaaren der Gemeinde: Stephan I. und Heike I. von Maak möt und Jan-Fiete I. und Anna I. vom OKV. Natürlich begleitet von Garden und Gefolge. Von Heike Ahlen

Und auch die Flüchtlinge waren mit den engagierten Mitarbeitern von European Homecare und den ehrenamtlichen Helfern nicht untätig gewesen. Sie hatten Karnevalsschlager gelernt, Kostüme angezogen, sich geschminkt und sogar einen eigenen Karnevalswagen mit dem Motto „Die Welt ist bunt“ gebaut. Und so gab es am Dienstag vor Altweiberfastnacht den ersten Niederkrüchtener Karnevalsumzug in der Unterkunft.

Anschließend tanzten die Garden noch für die begeisterten Flüchtlinge, die ihrerseits eine große Überraschung für die Karnevalisten hatten: Eine eigene Tanzgarde, die mit viel Applaus von der Bühne verabschiedet wurde und sogar eine Zugabe geben musste.

„Wenn bei uns etwas zwei Mal passiert, dann ist es schon Tradition“, sagte Bürgermeister Kalle Wassong nach diesem zweiten Besuch – und versprach im Namen aller, im nächsten Jahr wiederzukommen.

(Report Anzeigenblatt)