| 17.24 Uhr

Kabarett und scharfe Analysen

Kabarett und scharfe Analysen
Stefan Verhasselt kommt nach Niederkrüchten. FOTO: Tina Hirop
Niederkrüchten. Im Januar ist Stefan Verhasselt in sein zehntes Jahr als Kabarettist gestartet. Der Titel seines vierten Kabarett-Programms lautet „Wer kommt, der kommt“ – Kabarett 4.0. Von Claudia Ohmer

Was aber, wenn nach dieser Einladung tatsächlich alle kommen: Die „Im-Flugzeug-Zuerst-Aufsteher“, die „Beim-Reißverschlussverkehr-Nicht-Reinlasser“ und jene, die sich bis zur letzten Sekunde alle Hintertürchen offen lassen, um bloß nicht am falschen Hot-Spot zu sein? Dann gibt es einen unterhaltsamen Kabarettabend mit scharfen und charmanten Analysen unseres täglichen Daseins. Oberhalb der Gürtellinie, aber manchmal auch unterhalb der Grabkante.

Mit viel Wortwitz und vielen neuen Lachern. Auch die Fortsetzung der typischen Eigenarten des Niederrheiners gehört zum neuen Soloprogramm des bekannten Kabarettisten aus Nordrhein-Westfalen. Stefan Verhasselt kommt am Donnerstag, 21. April, in die Begegnungsstätte Niederkrüchten am Oberkrüchtener Weg. Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten zum Preis von 18,50 Euro (20 Euro an der Abendkasse) gibt es ab sofort im Rathaus Elmpt an der Laurentiusstraße 19 im Zimmer 15. Telefonische Bestellung unter 02163/980–129.

(StadtSpiegel)