| 10.42 Uhr

Glück, Gesundheit, Gottes Segen

Glück, Gesundheit, Gottes Segen
Niederkrüchten (hei). Nach elf Jahren ist die Amtszeit von Herbert Winzen als Bürgermeister von Niederkrüchten am Dienstag zu Ende gegangen. Sein Nachfolger Kalle Wassong wurde vereidigt. Von Heike Ahlen

Es war eine feierliche Ratssitzung. Die stellvertretende Bürgermeisterin Trudis Jans würdigte zunächst das Wirken von Herbert Winzen (65). „Unsere Gemeinde hat in den vergangenen elf Jahren entscheidende Entwicklungen durchlaufen, ihren Standort gestärkt und an Lebensqualität gewonnen“, resümierte sie.

Die Eröffnung des Bürgerservices, das Baugebiet Malerviertel, die Übergabe der Sportplätze in die Hände der Vereine, die Schaffung von U3-Plätzen in den KiTas, die Rettungswache in Heyen, Dirtbike-Bahn und Jugendtreff in Elmpt seien nur einige von Winzen angestoßene und durchgeführte Aktionen.

Alle Fraktionen würdigten seine Arbeit. Er hinterlasse seinem Nachfolger „große Schuhe“, sagte Jörg Stoltze (SPD).

Nachfolger Wassong leistete seinen Amtseid und sprach von großer Freude auf das Amt. „Ich habe Lust, das alles anzupacken.“ Er wolle den Schwung, den er in Begegnungen im Wahlkampf gespürt habe, mitnehmen, denn: „Es sind bewegte und bewegende Zeiten, nicht nur in unserem Land, sondern auch in unserer Gemeinde.“ Winzen wünschte er „Glück, Gesundheit und Gottes Segen.“ Und Zeit - „vielleicht auch in den nächsten Wochen ein bisschen was davon für mich.“

(Report Anzeigenblatt)