| 11.20 Uhr

Einsatzreicher Tag für die Wehr

Einsatzreicher Tag für die Wehr
Ein 19-jähriger Autofahrer aus Niederkrüchten erlitt bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag an der Dilborner Straße lebensgefährliche Verletzungen. FOTO: Heike Ahlen
Elmpt (hei). Ein junger Mann wird bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt, bei zwei Bränden entsteht Sachschaden. Von Sandra Geller

Der Donnerstag war ein einsatzreicher Tag für die Wehrleute aus Elmpt, Oberkrüchten und von der Einsatzleitgruppe Niederkrüchten.

Um 10.25 Uhr wurden sie zum ersten Mal alarmiert. Auf der Dilborner Straße zwischen Brüggen und Overhetfeld war ein 19-jähriger Postwagen-Fahrer aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und vor einen Baum geprallt. Er musste von den Feuerwehrleuten aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Aachen gebracht.

Um kurz nach 13 Uhr wurden die Wehrleute wieder zur Dilborner Straße gerufen, diesmal mitten in Overhetfeld. Dort war in einer Werkstatt ein Lithium-Ionen-Akku in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte schnell löschen, niemand wurde verletzt.

Ebenfalls einigermaßen glimpflich ging der dritte Einsatz am Alten Kirchweg in Elmpt gegen 21.45 Uhr aus. Dort hatte ein Kirschkernkissen in einer Mikrowelle Feuer gefangen. Die Mikrowelle, das Kissen und ein Schrank wurden zerstört. Auch hier wurde niemand verletzt.

(Report Anzeigenblatt)