| 16.45 Uhr

Der letzte Gottesdienst

Westkreis. Seit vielen Jahren haben die Ev. Kirchengemeinden in Brüggen, Elmpt und Waldniel zusammen mit Gläubigen aus Roermond und britischer Streitkräfte jährlich einen Dreiländergottesdienst gefeiert. In diesem Jahr stand er ganz unter dem Zeichen des Abschieds der in Elmpt stationierten Briten. Damit ist er leider der letzte seiner Art gewesen. Aus diesem Grund wurde der Gottesdienst in der fast vollbesetzten Kirche in Elmpt auch von dem Dudelsackspielern David und Kian Johnston eröffnet und geschlossen. Die dreisprachige Feier wurde an diesem Tag vom britischen Reverend Chris Withers, dem Niederländer Ds. Roel Knijff und auf deutscher Seite von Pfarrer Bernd Mackscheidt und Pfarrerin Anne Förster geleitet. „Gemeinsamkeit“g war das durchgehende Thema in diesem Gottesdienst, an dessen Anschluss gerne die letzte Gelegenheit genutzt wurde, sich noch einmal in diesem Rahmen länderübergreifend auszutauschen. Nach dem Abzug der Briten Ende des Jahres wird uns ein Teil Gemeinsamkeit fehlen, nicht aber die in den Jahren gewonnene Verbundenheit. Von Claudia Ohmer
(StadtSpiegel)