| 19.41 Uhr

Zum Frühstück mit den Ortsbauern

Nettetal. Zum gemeinsamen traditionellen Bauernfrühstück im Rathaus der Stadt Nettetal hatte Bürgermeister Christian Wagner eingeladen. Ebenso traditionell ist der rege Meinungsaustausch, der in dieser lockeren und ungezwungenen Atmosphäre stattfindet. Von der Redaktion

So erfuhren die anwesenden Gäste, unter ihnen der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Paul Christian Küskens, der Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen Sebastian Gores, der Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer NRW Dr. Christian Hoffmann, der Lobbericher Ortsvorsteher Harald Post sowie weitere Vertreter der Ortsbauernschaften und Landfrauen, zahlreiche Neuigkeiten aus der Stadtverwaltung.

Thematisiert wurden dabei unter anderem Projekte des Vereins Agrobusiness, die Möglichkeiten für Landwirte, sich in das Leader-Projekt einzubringen oder die Änderungen im Landeswassergesetz, durch die sich die Beitragssituation für Landwirte verbessern wird.

Dr. Volker Dietl, Geschäftsführer des Netteverbandes, informierte die Gäste in einem Fachvortrag ausführlich über die EG-Wasserrahmenrichtlinie im rechtlichen Kontext, laufende Planungen und Projekte sowie den Gewässerschutz im ländlichen Raum.

Auch im Anschluss wurden Meinungen ausgetauscht. Wichtig war den Landwirten dabei die Berücksichtigung bei der eventuellen Schließung von Bahnübergängen im Zuge des zweigleisigen Ausbaus. Hier besteht der Wunsch, bereits frühzeitig in die Planungen einbezogen zu werden. Auch die Bewerbung von Firmen und Beschilderung auf privaten Grundstücken wurden thematisiert, ebenso die Situation im Gewerbegebiet VeNeTe, die Flüchtlingssituation sowie die Nutzung von Windkraft im Grenzland. Lobend und dankend hoben die anwesenden Landwirte die Beteiligung der Stadt Nettetal bei der letztjährigen Höfe-Tour hervor.

(Report Anzeigenblatt)