| 13.22 Uhr

Wölflinge bei der Feuerwehr

Wölflinge bei der Feuerwehr
Viel gelernt haben die Wölflinge vom dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich, als sie die Berufsfeuerwehr in Mönchengladbach besuchten. FOTO: Thorsten Gornik
Lobberich. Die Wölflinge vom dpsg-Pfadfinderstamm in Lobberich besuchten im Rahmen ihrer wöchentlichen Gruppenstunde vor den Herbstferien mit ihren beiden Leitern Ralf Schmeink und Thorsten Gornik die Berufsfeuerwehr in Mönchengladbach. So konnte ein Wunsch der Kinder erfüllt werden. Organisiert wurde die Aktion von Thorsten Gornik, der beruflich bei der Feuerwehr Mönchengladbach beschäftigt ist und mit den Kindern vorab das Verhalten im Brandfall und das richtige Absetzen eines Notrufes im Rahmen einer Gruppenstunde „Brandschutzerziehung“ eingeübt hatte. Von der Redaktion

Erst einmal wurde die große Feuer- und Rettungswache 3 in Rheydt inspiziert. Die Kinder stellten dabei fest, dass eine Rettungsschere ganz schön schwer ist. Dann durften die Kinder einen exklusiven Blick in die große Leitstelle werfen – eine der modernsten Feuerwehrleitstellen in Deutschland.

Danach ging es weiter zum fast 25 Meter hohen Schlauchturm, in dem die nach einem Einsatz gesäuberten Schläuche senkrecht aufgehängt werden, damit sie auch von innen trocknen können. Natürlich wurde bei dieser Gelegenheit auch die Schlauchwäsche besucht.

Mit der Drehleiter wurde eine aufregende Fahrt in die Höhe angetreten; eine tolle Gelegenheit für ein Erinnerungsfoto. Nachdem die wichtigsten Fahrzeuge erforscht waren, musste natürlich auch mal richtig gelöscht werden. Dies durften die Kinder unter fachlicher Anleitung mit einem C-Rohr und – mit Hilfe von zwei Vätern – schließlich auch mit einem B-Rohr tun, bei dem bis zu 800 Liter Wasser in der Minute austreten.

(StadtSpiegel)