| 10.22 Uhr

Unternehmen können auf lange Sicht sparen

Nettetal. Wie können Betriebe die Umwelt entlasten und gleichzeitig die Betriebskosten senken? Zwölf Firmen aus dem Kreis Viersen haben dies eindrucksvoll im vergangenen Jahr beim Projekt „Ökoprofit“ gezeigt. Mit oftmals ganz pragmatischen Maßnahmen werden die zwölf Betriebe bei einer einmaligen Investition von 1,12 Millionen Euro künftig jedes Jahr 446 499 Euro einsparen. Von der Redaktion

Vier von den zwölf Betrieben kamen aus Nettetal: Das DRK-Familienzentrum NRW, das Heilpädagogische Zentrum Krefeld – Kreis Viersen, die Josef L. Rameckers Maschinenfabrik / Gerlach Maschinenbau GmbH sowie die Lederfabrik Richard Hoffmans GmbH & Co. KG.

Beim 11. Nettetaler Wirtschaftsfrühstück am Mittwoch, 24. Mai, ab 7.30 Uhr werden die Nettetaler Firmen von ihren Erfahrungen mit dem Projekt berichten. Die Stadt Nettetal und die Sparkasse Krefeld laden hierzu wieder alle Unternehmen der Seenstadt in die Akademie Heydevelthof (Am Heydevelthof 7, Nettetal-Leutherheide) ein.

Anmeldungen nimmt die Stadt Nettetal bis Dienstag, 16. Mai, unter 02153/ 898-8005 oder E-Mail unternehmensservice@ nettetal.de entgegen. Falls mehr Anmeldungen eingehen als Plätze zur Verfügung stehen, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

(Report Anzeigenblatt)