| 17.01 Uhr

Und täglich grüßt das Schlagloch

Und täglich grüßt das Schlagloch
Anwohner Christian Küsters neben seinem „liebsten“ Schlagloch auf der Straße „Am Heydevelthof“ in Leutherheide. FOTO: Siemes
Nettetal. Die Straße „Am Heydevelthof“ in Leutherheide gleicht einem Hindernis-Parcours. Von Christina Reineke

Als ich auf die Straße Am Heydevelthof in Leutherheide abbiege, fällt es mir gleich ins Auge – ein Schlagloch-Parcours. Um zum Gespräch mit einem der Anwohner zu gelangen, bleiben mir zwei Möglichkeiten: entweder ein wenig Achterbahn-Gefühl im Wagen aufkommen lassen

mit leisen Gebeten, dass Federn und Achsen das gut weg stecken

oder eben die Schlaglöcher slalomartig umfahren. Ich entscheide mich für „Weder-Noch“ und parke meinen Wagen an der Seite, bevor der Parcours beginnt. Ich habe heute die Wahl, – ältere Passanten, womöglich noch mit Rollatoren und Anwohner nicht. Für Fahrradfahrer, die diese Straße als Teil eines Radrundweges durch Nettetal nutzen, könnte es auch abenteuerlich werden.

„Das Problem haben wir schon seit vielen, vielen Jahren. Regelmäßig schreibe ich Mängelmeldungen an die Stadt, aber wirklich ändern tut sich nichts“, erzählt Anwohner Christian Küsters. Hin und wieder seien die Schlaglöcher mit Teer seitens der Stadt gefüllt worden. Dann sei für einige Zeit Ruhe. „Doch aufgrund der relativ hohen Verkehrsbelastung – hier fahren Reisebusse zur Akademie Heydevelthof, die Müllabfuhr und die vollgepackten Fahrzeuge der Baumschule – fährt sich die obere Schicht schnell wieder ab und die Schäden sind wieder da“, erklärt Anwohner Josef Sieben. Die einzige nachhaltige Lösung wäre eine Kompletterneuerung der Fahrbahndecke. „Mir ist bewusst, dass das nicht die einzige Mängel-Straße in Nettetal ist und andere Straßen Vorrang haben. Aber irgendwann muss doch auch mal Priorität D an der Reihe sein“, sagt Küsters.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige