| 15.12 Uhr

Ulrich Wickert liest in Nettetal

Ulrich Wickert liest in Nettetal
Ulrich Wickert liest im September in Nettetal aus seinem Buch „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“. FOTO: Paul Ripke
Nettetal. Der Verein Nettetaler Literaturtage bietet in seinem Herbstprogramm vier außergewöhnliche literarische Veranstaltungen. Als erster kommt Ulrich Wickert am 20. September in die Werner-Jaeger-Halle. Von der Redaktion

Ulrich Wickert, Frankreich-Experte und zehn Jahre ARD-Korrespondent in Paris zieht in seinem neuen Buch „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“ ein persönliches Resümee. Ein Buch, das hochaktuell ist und zugleich weit zurück in die Geschichte der „republikanischen Monarchie“ geht. Ein Buch, das hilft, Frankreich zu verstehen.

Ulrich Wickert, geboren 1942, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er war als Korrespondent in den USA und Frankreich tätig, außerdem langjähriger Anchorman der Tagesthemen. Neben seinen politischen Sachbüchern veröffentlicht er auch Kriminalromane.

Die Lesung findet am Donnerstag, 20. September, 19.30 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich statt.

Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten im Vorverkauf gibt es in der Buchhandlung Matussek in Lobberich, dem Buchladen in Kaldenkirchen und in der Stadtbücherei in Breyell, telefonisch unter 02153/ 72 031 oder Reservierung per mail stadtbuecherei@ nettetal.de

(StadtSpiegel)