| 12.02 Uhr

Stadtwerke unterstützen Sportjugend

Stadtwerke unterstützen Sportjugend
Absolut „locker“ im Umgang mit dem Sportgerät (von rechts): Schatzmeister Manfred Bartsch und Willi Wittmann , Vorsitzender des Stadtsportverbandes, freuen sich über die Förderung des Kinder- und Jugendsports in Nettetaler Vereinen. Die Spende überreichten Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Dieling und Prokurist Harald Rothen. FOTO: Stadtwerke Nettetal/ Frank Hohnen
Nettetal. Bereits zum dritten Mal fördern die Stadtwerke Nettetal mit einer Spende von insgesamt 10 940 Euro die Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen. Von der Redaktion

„Bewegung braucht Energie und verbindet Menschen, Generationen und auch unterschiedliche Kulturen“, sagte Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal, „darum unterstützen wir auch in diesem Jahr wieder den Breitensport in Nettetaler Vereinen – und hier vor allem die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.“

Willi Wittmann, Vorsitzender des Stadtsportverbandes und Schatzmeister Manfred Bartsch nahmen stellvertretend für die Vereine die Spende entgegen. „Wir freuen uns über das Engagement der Stadtwerke Nettetal und den außergewöhnlichen Geldsegen. Zusammen mit den ehrenamtlichen Trainern und Betreuern gleicht er die klammen Kassen der Sportvereine aus“, erklärte Wittmann. Voraussetzung für eine Förderung ist die Mitgliedschaft des Sportvereins im Stadtsportverband, mindestens 20 Prozent der gemeldeten Mitglieder müssen unter 18 Jahren sein. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den gemeldeten Mitgliederzahlen: Pro Mitglied erhält der Verein einen Euro zur Unterstützung. Vereine mit wenigen Mitgliedern werden mit einer Mindestfördersumme von 200 Euro unterstützt.

Mehr als 10 000 Mitglieder von Vereinen mit hinreichender aktiver Kinder- und Jugendarbeit sind im Stadtsportverband Nettetal gemeldet. Darunter befinden sich kleinere Vereine wie die DLRG Nettetal oder die Taekwondo-Gemeinschaft Jeong Eui Nettetal mit einem Mitgliederanteil von über 60 Prozent Kinder und Jugendlicher als auch größere Vereine wie der Turn-Spielverein 1885/07 Kaldenkirchen oder der Turnverein Lobberich 1861 mit rund 1 600 Mitgliedern. Harald Rothen, Prokurist bei den Stadtwerken Nettetal: „Sport hat eine wichtige soziale Komponente: Er fördert nicht nur die Fitness, sondern auch Teamgeist und das Miteinander. Grund genug für uns, den Breitensport in Nettetal zu fördern.“ Eine gesonderte Bewerbung für die Sportförderung ist nicht notwendig. „Die Beträge wurden den Vereinen bereits gutgeschrieben“, sagte Rothen.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige