| 12.23 Uhr

Sparkasse unterstützt TVL-Nachwuchs

Lobberich. Die Handball-Jugend des TV Lobberich kann während der neuen Saison auf zwei Laptops für die elektronische Erfassung und Übermittlung von Spielberichten zurückgreifen. Möglich wird das durch eine Unterstützung der Sparkasse Krefeld in Höhe von 500 Euro im Rahmen des PS-Sparens. Sebastian Ditges, Leiter der Sparkasse in Lobberich, begutachtete die beiden Geräte jetzt bei einem Ortstermin im Clubhaus des TV Lobberich. 14 der 20 Handball-Mannschaften des TV Lobberich sind im Bereich der Jugend gemeldet. „Damit sind wir einer der stärksten Vereine am Niederrhein“, sagte Vereinsvorsitzender Marcus Optendrenk. Das verlangt nicht nur für Einsatz von Ehrenamtlern, Trainern und Betreuern, sondern führt bei technischen Umstellungen auch zu hohem Organisationsaufwand. „Alleine für die Bedienung der Geräte während der Meisterschaftsspiele haben wir inzwischen 35 Personen geschult. Die Spielberichte werden aufgrund der Vorgaben des Handballverbandes spätestens ab dem 1. Januar 2018 online und live eingegeben. Da braucht man eine entsprechende Ausstattung“, erläuterte Ronald Rosenzweig. Der Handball-Abteilungsleiter des TV Lobberich ist zugleich Handballwart des Stadtsportverbandes und kennt die Probleme mit der Umstellung auch in anderen Vereinen. Von der Redaktion

Für die Sparkasse ist die Unterstützung der Jugendarbeit ein besonderes Anliegen. „Wir sehen die Ausschüttungen im Rahmen des PS-Sparens als einen Beitrag unserer Verwurzelung hier vor Ort. Das Geld fließt an diejenigen, die sich für unsere Stadt ehrenamtlich einsetzen,“ sagte Ditges. Dazu gehört auch die Unterstützung der „Digitalisierung im Vereinssport“, wie er in diesem Fall an die Handballjugend des TV Lobberich geht. Wichtig für die Sportler ist jetzt, dass auch die Hallen durch die Stadt Nettetal mit einer entsprechenden WLAN-Technik ausgestattet werden. Dazu laufen bereits Gespräche zwischen dem Stadtsportverband und der Stadtverwaltung.

Foto: Privat

(StadtSpiegel)