| 15.32 Uhr

Schmuddeltal heißt jetzt wieder Nettetal

Schmuddeltal heißt jetzt wieder Nettetal
Kein Papiercontainer mehr an der Ecke Caudebec-Ring/ Seerosenstraße in Lobberich – mit dem Resultat, dass es nun wesentlich sauberer ausschaut als noch vor anderthalb Jahren. Fotos: Uli Rentzsch
Nettetal. Es ist eine Erfolgsgeschichte: Im Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Nettetal wurde jüngst über die Entwicklung nach der Entfernung der Papiersammelcontainer an den Wertstoffstationen in Nettetal berichtet. "Aus Schmuddeltal wurde wieder Nettetal", sagte Hans-Willy Troost, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Stadtrat. Die FDP hatte den Vorschlag in die Diskussion gebracht. Von der Redaktion

Die Einsammlungen im vergangenen Jahr 2015 belegen, dass nicht weniger Papier, sondern sogar noch 80 Tonnen mehr als 2014 eingesammelt wurden. "Wir sind all den Bürgern zu Dank verpflichtet, die zwar in der Vergangenheit die Papiercontainer korrekt befüllt hatten und trotzdem die Einsicht hatten, dass die Umstellung auf ein komplettes Holsystem notwendig war", sagte Troost. Es liege den Bürgern offensichtlich viel an einem sauberen Stadtbild. Auch die Feuerwehr habe nun Besseres zu tun als brennende Papiercontainer zu löschen.

Selbst an den neuralgischen Stellen im Stadtgebiet wie am Breyeller See oder dem Zentralparkplatz in Kaldenkirchen ist es nun Papier-sauber.

Seit dem 1. Januar 2015 wurden die Papiercontainer in Nettetal komplett entfernt, das System auf das ausschließliche Holsystem umgestellt. Zusätzlich wurden die Standorte für Glas auf das notwendige Maß reduziert. Dies geschah ebenfalls auf Antrag der FDP Fraktion.

(StadtSpiegel)