| 14.51 Uhr

Pfadfinder holen Platz eins

Pfadfinder holen Platz eins
Die meisten Stimmen erhielt der Pfadfinderstamm Noah, der eigens für den Förderwettbewerb ein Video gedreht hat. Screenshot: Youtube, Stamm Noah, Stadtwerkepreis Nettetal
Nettetal. Zum ersten Mal fördern die Stadtwerke Nettetal lokale Initiativen mit einem Publikumspreis. Jetzt stehen die Sieger fest, die sich 10.000 Euro Fördergeld teilen. Von der Redaktion

30 Initiativen haben ihr gesellschaftliches Engagement beworben. Mehr als 85.000 Stimmen wurden vom 8. bis 29. Oktober gesammelt. „Wir freuen uns über die rege Teilnahme am Wettbewerb und das großartige Engagement der Teilnehmer, ihr Projekt zu bewerben“, erklärt Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal. „Erstmals hat das Publikum – Freunde, Bekannte und Verwandte – abgestimmt, welche Initiative gefördert werden soll. Beim Stimmenfang spielten die sozialen Medien und die Fantasie der Teilnehmer eine große Rolle.“

Die meisten Stimmen erhielt der Pfadfinderstamm Noah mit etwa 100 Mitgliedern, der eigens für den Wettbewerb ein Video gedreht hat. Unterstützung erhielten die Pfadfinder sogar aus dem fernen Afrika. Seit Jahren sucht der Stamm nach einer Möglichkeit, die Gruppenstunden in der Natur an einem festen Ort stattfinden zu lassen. Nun wurde dem Pfadfinderstamm ein Waldgrundstück angeboten, um dort einen Treffpunkt für den Stamm ins Leben zu rufen. Das Preisgeld aus dem Wettbewerb möchte der Stamm nutzen, um das Grundstück herzurichten und einen Bauwagen anzuschaffen.

Den zweiten Platz belegt der Verein Fell und Federn Wildtierhilfe NRW. Dicht gefolgt wird der Verein von der privaten Showtanzgruppe Lollipop auf dem dritten Platz. In der Nettetaler Showtanzgruppe gehen 25 Frauen zwischen 18 und 32 Jahren ihrer Leidenschaft dem Tanzen nach.

Die Malteser Jugend belegt den vierten Platz im Förderwettbewerb der Stadtwerke Nettetal.

Den fünften bis zehnten Platz belegen die katholische Tageseinrichtung St. Sebastian, die Karnevalsgesellschaft „Alles det met“, die Handball-Jugendabteilung des TSV Kaldenkirchen, die Schaager Karnevals-Gesellschaft 1987 e.V., der Kinderchor Klangfarben St. Sebastian und der Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V. Die Bestplatzierten erhalten 2.500 Euro Preisgeld, die Zweitplatzierten 2.000 Euro, der Gewinner des dritten Platzes 1.500 Euro und der Viertplatzierte 1.000 Euro. Der fünfte bis zehnte Platz wird mit jeweils 500 Euro gefördert. „Alle weiteren Platzierungen belohnen wir mit 200 Euro für ihre Teilnahme“, so Dieling. Am 12. November werden die Preise in einer feierlichen Zeremonie an die Gewinner übergeben.

Mehr Infos zum Förderwettbewerb und zu den Teilnehmern gibt es im Internet unter

www.der-stadtwerke-preis.de.

(StadtSpiegel)