| 00.00 Uhr

Nur noch einmal Schneeglöckchentage

Nur noch einmal Schneeglöckchentage
Zum letzten Mal lädt Marlu Waldorf zu den Schneeglöckchentagen ins Hinsbecker Oirlich ein. Im nächsten Jahr finden die Scheeglöckchentage im Kloster Knechtsteden bei Dormagen statt. FOTO: Stadt Nettetal
Hinsbeck (hk). Zum elften und letzten Mal finden am 17. und 18. Februar jeweils von 10 bis 17 Uhr am Oirlicher Blumengärtchen in Nettetal-Hinsbeck, Oirlich 9, und rund um das Landcafé „Zum Mühlenberg“, Büschen 14, die Nettetaler Schneeglöckchentage statt. Von der Redaktion

Aus gesundheitlichen Gründen wird die Organisatorin Marlu Waldorf, die das Event 2008 mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann Günter gründete, abgeben. Ab 2019 wird das Kloster Knechtsteden bei Dormagen die Schneeglöckchentage weiterführen. Es ist eines der größten Schneeglöckchenfestivals außerhalb Großbritanniens und hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Rund 30 Händler aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich, Frankreich und England stellen ihre Blumen, nicht nur Schneeglöckchen, sondern alles von Frühlings- bis Herbstblüter, aus. Dazu kommt alles, was man für den Garten braucht.

Der Eintritt beträgt fünf Euro für den Blumengarten und das Landcafé. Die Organisatoren bitten, bereits am Landcafé „Zum Mühlenberg“, Büschen 14, zu parken. Von dort gibt es einen Shuttle-Bus zum Blumengärtchen, oder man geht die rund 650 Meter zu Fuß.

Während der Ausstellung richtet die Stadt rund um das Haus Waldorf Einbahnstraßen und Parkverbote ein.

(Report Anzeigenblatt)