| 08.52 Uhr

Markt der Möglichkeiten

Markt der Möglichkeiten
Nettetal. Alles Wissenswerte zum Thema „Ehrenamt“ in Nettetal gibt es am Sonntag beim Tag des Ehrenamts im Rathaus. Von der Redaktion

Am Sonntag, 4. März, präsentieren sich ab 12 Uhr über 30 Vereine und Organisationen aus den verschiedensten ehrenamtlichen Tätigkeitsbereichen des Lebens im Rathaus und zeigen, wie vielfältig und abwechslungsreich ehrenamtliches Engagement in Nettetal gelebt wird. Neben großen Verbänden wie der Arbeiterwohlfahrt, dem Deutschen Roten Kreuz oder der Lebenshilfe des Kreises Viersen informieren auch kleinere Vereine wie der Kreuzgartenverein Schaag, der Imkerverein Nettetal oder das Netzwerk Nachbarschaft über deren Vereinsleben. Besucher haben die Möglichkeit, sich ein Bild von den unterschiedlichsten Ausstellern zu machen – Teilhabe und Mitgestaltung in den Vereinen und Organisationen stehen jedem offen. Wer seinen Einsatz für andere oder für eine Sache in der Freizeit anbieten oder sich unverbindlich informieren möchte, kann dies beim „Markt der Möglichkeiten“ im Rathaus tun. Die Veranstaltung richtet sich an Besucher jeden Alters mit den unterschiedlichsten Interessen.

In der Cafeteria gibt es die Möglichkeit zum Beisammensein und Austausch bei Kuchen, Kaffee und Kaltgetränken. Eröffnet wird der Markt um 12.30 Uhr durch Bürgermeister Christian Wagner. Um 14 Uhr singt der Kinderchor des Familienzentrums Nettetopia, um 15 Uhr informiert Heinz Tüffers vom Naturschutzhof zum Thema „Wildblumenwiesen“, um 16 Uhr stellen Sandra Breuer und Ralf Schröder vom Förderverein Flüchtlingshilfe die Arbeit des Vereins vor, im Anschluss folgt eine Trommelpräsentation. Den ganzen Tag können Besucher an der rollenden Waldschule des Hegerings Nettetal die Flora und Fauna des Niederrheins erleben. Anhand von verschiedenen Exponaten wird die heimische Natur erklärt. Ein Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Nettetal steht ebenfalls bereit und zeigt, mit welcher Ausrüstung die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner in Nettetal tätig sind.

Im Foyer bietet die Kontakt- und Beratungsstelle „EINSATZ – Ehrenamt in Nettetal“ eine allgemeine Beratung zum bürgerschaftlichen Engagement an. Hier kann jeder Besucher in einem kleinen Test herausfinden, welches Ehrenamt am besten zu ihm passt. Die Mitarbeiter des Sozialamtes werden mit den Besuchern ins Gespräch kommen, um zu erfahren, welche Unterstützung sich Ehrenamtliche seitens der Stadt Nettetal wünschen. Auch Fragen, wie konkrete Hilfe aussehen kann oder welche Anerkennung der Stadt sich Bürger vorstellen, werden dort besprochen.

(StadtSpiegel)