| 11.42 Uhr

Lotte machte auf Sportlehrer

Lotte machte auf Sportlehrer
Milchkuh Lotte mit Rektorin Susanne Dückers (2.v.r.), Lehrerkollegium und Schülern in der Forscherwerkstatt.
Lobberich. Bewegungsspaß mit NRW-Milchmaskottchen Lotte macht gute Laune und ist gesund. Die Sympathieträgerin mit der blonden Tolle und der coolen Sonnenbrille besuchte in der vergangenen Woche die Schüler der Grundschule Lobberich. Von Claudia Ohmer

Milchmaskottchen Lotte brachte die Kinder kräftig in Schwung. Das 2,05 Meter große NRW-Milchmaskottchen, das persönlich in seinem mobilen Kuhstall anreiste, war als Fitness-Botschafterin zu Gast. Mit im Gepäck hatte Lotte ihre aktiven Bewegungspausen, ein witzig und kreativ gestaltetes Bewegungsprogramm mit kurzen Dehnungs-, Aktivierungs- und Lockerungs-Übungen, bei denen sich die Kinder so richtig auspowern konnten, um danach bei einem Quiz rund um Kühe, Milch und Landwirtschaft mit ihrem Wissen zu punkten.

Die Grundschüler hatten sichtlich Spaß: Es wurde getanzt und ausgiebig gekuschelt. Zur Stärkung versorgte Kuh Lotte die Mädchen und Jungen mit Milch. Da an der Grundschule Lobbberich gerade Projektwoche stattfindet, machte Lotte noch einen Abstecher in die Forscherwerkstatt, in der die Schüler unter anderem mikroskopieren lernten.

„Lottes Bewegungspause“ ist eine Aktion der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen, gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW. Gemeinsam setzen sie sich für eine gesunde Lebensweise an Schulen und Kindergärten ein. Dabei ist die zentrale Botschaft: Es gibt einen Zusammenhang zwischen geistiger Fitness, gesunder Ernährung und Bewegung.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige