| 12.02 Uhr

Lesen - das geht überall

Lesen - das geht überall
Der MiniBuchClub in der Stadtbücherei Nettetal erfreut sich zunehmender Beliebtheit. FOTO: S. v. Gehren/ pixelio.de
Nettetal. Montag, 29. August, war ein wichtiger Termin für die jüngsten Leser der Stadtbücherei. Dann starteten die „Vorlesegeschichten am Montag“ ins zweite Halbjahr. Traditionell fand die erste Lesung nach der Sommerpause sondern auf dem Kinderbauernhof Steffens, Hülst 16, statt. Von der Redaktion

„Vorlesegeschichten on tour“ – die Lesung auf dem Bauernhof läutete ein turbulentes und fantasievolles zweites Vorlesehalbjahr ein. Neun Montagstermine stehen in diesem Herbst und Winter noch auf dem Programm. Einige davon werden auch wieder außerhalb der Bibliothek stattfinden. So gehören diesmal die Staudengärtnerei Hendrikx in Schaag, das Blumengeschäft Reimann in Breyell oder auch das Seniorenpflegezentrum Curanum in Breyell zu den attraktiven Vorleseorten.

Über die genauen Termine und Orte des zweiten Halbjahres informiert auch ein Programmflyer, der ab sofort in der Stadtbücherei Nettetal, Lobbericher Straße 1, ausliegt. Dort bekommt man auch die kostenlosen Eintrittskarten für die einzelnen Vorlesegeschichten.

Auch für Bücherbabys sind die Ferien vorbei. Die literarische Krabbelgruppe trifft sich zum ersten Mal nach der Sommerpause am Montag, 5. September, um 10.30 Uhr in der Stadtbücherei. Dann steht das Thema „Kreative Kinderküche“ auf dem Programm. Mitmachen können Eltern mit Babys und Kleinkindern bis zu zwei Jahren. Unter der Leitung der Erzieherin Stephanie Dammer trifft sich der MiniBuchClub regelmäßig einmal im Monat, um zusammen zu lesen, zu spielen und zu singen. Spielerisch sollen die kleinen Teilnehmer Interesse an Medien entwickeln. Wer mit seinem Kind am ersten MiniBuchClub nach der Sommerpause teilnehmen möchte, kann sich in der Stadtbücherei Nettetal unter 02153/ 72031 anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl auf zehn Bücherbabys begrenzt ist, gibt es bei entsprechender Nachfrage auch noch einen Folgetermin um 11.30 Uhr.

Ein Flyer mit allen Terminen und Themen gibt es ab sofort in der Stadtbücherei.

(StadtSpiegel)