| 17.10 Uhr

Kalobrhi-Chor hat große Pläne

Kalobrhi-Chor hat große Pläne
Der Kalobrhi-Chor während des Jahresausfluges in Ellemeet: Für die kommenden Jahre hat sich der Nettetaler Chor viel vorgenommen. FOTO: Privat
Nettetal. Mit einem klassischen Konzert und bekannten Klängen in Nettetal-Kaldenkirchen eröffnet der Chor „Kalobrhi“ sein musikalische Jahr 2017 – und hat sich für die Zukunft viel vorgenommen. Von der Redaktion

Am Donnerstag, 26. Januar, 20 Uhr, tritt der Chor unter der Leitung des Kevelaer Basilikaorganisten Elmar Lehnen in der Evangelischen Kirche auf. Der Eintritt ist frei.

Auf der traditionell gut besuchten Jahreshauptversammlung blickte der Vorsitzende André Gerards auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Höhepunkt war sicher die Konzertreise nach Cambridge. Derzeit konzentrieren sich die Sängerinnen und Sänger von Kalobrhi auf die Teilnahme an den geplanten Feierlichkeiten zum Wallfahrtsjubiläum in Kevelaer. Am 10. und 11. Juni findet dort das Mysterienspiel „Mensch Maria!“ statt, welches aus der Feder von Lehnen und dem Nettetaler Theologen Dr. Bastian Rütten stammt. 2 000 Zuschauer erwartet die Stadt Kevelaer. Kalobrhi wird den Chorpart übernehmen.

Poppig wird es dann im Herbst. „Back into the Seventies“ heißt es am 23. September in der Alten Kirche Nettetal-Lobberich. Musik von Abba bis Supertramp, begleitet von einer kleinen Band, verspricht viel Stimmung.

Zur Schatzmeistern wiedergewählt wurde auf der Mitgliederversammlung Stefanie Post, die mit ihrer Kasse bereits das Jahr 2018 im Blick hat. Zum 25-jährigen Vereinsjubiläum plant der Chor die Einstudierung der h-moll-Messe von Johann-Sebastian Bach.

(StadtSpiegel)