| 13.22 Uhr

Jugend forscht – und gewinnt

Jugend forscht – und gewinnt
Benedikt Niklas Schrömges und Philip Weber vom Werner-Jaeger-Gymnasium Nettetal freuen sich über den ersten Platz.
Kreis Viersen/ Nettetal. Erfolgreich wie selten waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim diesjährigen Regionalwettbewerb von Jugend forscht, der in Krefeld ausgetragen wurde. Die Unternehmerschaft Niederrhein hatte in diesem Jahr zum 22. Mal Deutschlands größten Wettbewerb für Naturwissenschaften und Technik ausgerichtet und es waren 386 Schülerinnen und Schüler mit insgesamt 196 Forschungsarbeiten vom Niederrhein an den Start gegangen. Am Ende des Tages standen bei der Feierstunde acht Erst- und acht Zweitplatzierte aus dem Kreis Viersen auf der Bühne. Von der Redaktion

Unter den Erstplazierten auch Schüler aus Nettetal: Benedikt Niklas Schrömges (13) und Philip Weber (13) vom Werner-Jaeger-Gymnasium wurden für ihre Forschungen für den Bau eines Spiegelmikroskops belohnt.

Über einen zweiten Platz freuten sich Nico Pelmter (12), Yasser Benamer (10) und Daniel Klöppels (11) im Fachbereich Biologie und Julia Cadman (14), Stefani Cadman (13) und Julia Hoheisel (11) im Fach Chemie, alle von der Johannes-Kepler Realschule in Viersen

Alle Erstplatzierten haben nun die Startberechtigung für die Landeswettbewerbe. Die jüngeren Teilnehmer bis 14 Jahre starten in der Alterssparte Schüler experimentieren, die älteren Teilnehmer bis 21 Jahre in der Sparte Jugend forscht. Der Landeswettbewerb für die Jüngeren wird am 5. und 6. Mai in Essen durch die innogy SE ausgerichtet.

(Report Anzeigenblatt)