| 14.32 Uhr

Inklusionsprojekt „Comic-Heft“

Inklusionsprojekt „Comic-Heft“
Roswitha (Rosi) Eichhorn von der Lebenshilfe-Wohnstätten-Gruppe Lobberich ist stolz auf ihren ersten Comic. FOTO: Joachim Burghardt
Nettetal. Künstler mit und ohne Behinderung haben einen originellen Comic entwickelt und jetzt herausgebracht - das Inklusionsprojekt „Comix“. Von Joachim Burghardt

Glücklich und stolz zeigt Roswitha Eichhorn immer wieder auf die vielen kleinen Zeichnungen: „Die schöne Katze hier, die hab ich gemalt!“ Diese Katze ist zu finden in einem außergewöhnlichen Comic von Künstlern mit und ohne Behinderung. Vorgestellt wurde das „Projekt Comix“ mit dem Titel „Eine neue Geschichte von der Streichholzbande“ jetzt im Rathaus Nettetal.

Unter der Regie des Künstlerpaares Brigitte Minten-Rathner und Salvatore Minten haben Menschen mit geistigen Behinderungen aus den Lobbericher Wohnstätten der Lebenshilfe Kreis Viersen, unter ihnen eben Roswitha Eichhorn, und Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck den Comic gemeinsam erstellt. Beide Gruppen entwickelten in zeichnerischer Form ihre Emotionen und Eindrücke aus der alltäglichen Erlebenswelt.

Ziel des Projektes war es, dass sich Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam etwas erschaffen. Das Prinzip erläuterte Bürgermeister Christian Wagner: „Es kommt darauf an, dass sich jeder mit seinen Fähigkeiten einbringt.“ Dank der Förderung durch die Aktion Mensch und die Nettetaler Sparkassenstiftung entstand so ein Comic mit originellen und lustigen Geschichten um die Streichholzbande sowie mit Bildern und Texten über den Verlauf des Projekts.

Das Werk „Projekt Comix“ liegt in Nettetaler Filialen der Sparkasse Krefeld aus bzw. ist bei der evangelischen Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck und bei der Lebenshilfe erhältlich.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige