| 16.51 Uhr

Immer mehr Mitglieder

Immer mehr Mitglieder
Der Förderverein Krickenbecker Seen unterstützte im vergangenen Jahr auch naturpädagogische Projekte.
Nettetal. Der Förderverein Krickenbecker Seen konnte seine Mitgliedszahlen im vergangenen Jahr deutlich erhöhen. Mit den Mitgliedsbeiträgen sollen neue Projekte der Biologischen Station unterstützt werden wie die Anschaffung einer diebstahlsicheren Wild-Kamera und eine neue Ausstellung im Infozentrum Krickenbecker Seen. Von der Redaktion

Sichtlich erfreut begrüßte der Vorsitzende Christian Weisbrich die Mitglieder des Fördervereins auf der Sitzung, konnte er doch gestiegene Mitgliedszahlen vermelden: Durch 15 Beitritte im vergangenen Jahr ist die Zahl der Mitglieder auf inzwischen 104 gestiegen. Darunter auch Armin Huber aus Mönchengladbach, der im Mai zum Vorsitzenden des Trägervereins der Biologischen Station Krickenbecker Seen gewählt wurde und sich vorstellte.

Zum Anstieg der Mitgliedszahlen beigetragen hat sicherlich die intensivierte Öffentlichkeitsarbeit des Vereins im vergangenen Jahr, beispielsweise in Form neuer Plakate und Flyer. Weisbrich betonte, wie viel der Verein durch die Mitgliedsbeiträge im vergangenen Jahr für den praktischen Naturschutz vor Ort leisten konnte. Dabei beträgt der Beitrag für eine Jahresmitgliedschaft 30 Euro für Einzelpersonen und 100 Euro für Firmen.

Dr. Ansgar Reichmann, Leiter der Biologischen Station, stellte die im Jahr 2015 geförderten Projekte vor. Darunter die Nachpflege von Röhrichten sowie die Anschaffung von Landschaftspflegegeräten und Arbeitsmaterialien für die Naturpädagogik. Für das laufende Geschäftsjahr stimmten die Mitglieder neben anderem für folgende Projekte: Die Anschaffung einer diebstahlsicheren Foto-Falle für Grünbrücken, die Übernahme der Herstellungskosten der neuen Wechselausstellung im Infozentrum und die Kostenübernahme der Schafsbeweidung von Feuchtheiden im Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen.

(StadtSpiegel)