| 16.12 Uhr

Große Show für kleine Leute

Große Show für kleine Leute
Gestatten, mein Name ist MiBa. Wer Lust auf Zauberei hat, kommt am 1. April in die Werner-Jaeger-Halle. FOTO: Joachim Burghardt
Nettetal (jb). Beim 1. Kinder-Benefiz-Varieté am 1. April präsentieren Zauberer MiBa und weitere Stars der Szene ihre Künste zugunsten von Somedi und Kindertraum. Von Joachim Burghardt

Eltern müssen draußen bleiben: Das "1. Kinder-Benefiz-Varieté mit Zauberer MiBa und Freunden" in der Werner-Jaeger-Halle ist nur für "Menschen im Grundschulalter". Das Besondere dabei: "Die kompletten Einnahmen werden wir spenden", verrät Initiator und Moderator MiBa und kündigt "eine große Show für kleine Leute" an.

Zwei Abende hintereinander werden sich über 1000 Zuschauer verzaubern lassen von Gauklern, Komikern und Artisten beim Rheinischen Varieté, das am 31. März und am 1. April in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle stattfindet. Und nun kommen auch noch rund 500 Kinder in den Genuss, die Künstler auf der Bühne zu erleben. Dazu MiBa: "Wir sind dann ja eh zwei Tage vor Ort, das ganze Equipment steht in der Halle, so hatten wir die Idee, die Gelegenheit zu nutzen, was für Kinder zu tun."

Die Schüler sollen staunen und Spaß haben, denn die Stars des Varietés werden am Samstag, 1. April, ab 15 Uhr ihre Künste eine Stunde lang kindgerecht darbieten. Abends für Erwachsene, nachmittags für Kinder – MiBa ist geübt darin, verschiedene Altersgruppen anzusprechen. Denn der beliebte Kinderzauberer steht ansonsten seinen Mann auf der Bühne als Zauberer Schmitz-Backes – ein Star in seiner Branche. Hinter MiBa wie hinter Schmitz-Backes steckt Michael Backes aus Lobberich, der zum Rheinischen Varieté Star und Newcomer seiner Zunft eingeladen hat. Da Backes in Lobberich ein "Heimspiel" hat, wird die Benefiz-Veranstaltung Nettetaler Organisationen zugute kommen: "Die Einnahmen gehen je zur Hälfte ans Hilfswerk Somedi, das Menschen in armen Regionen der Welt hilft, und an die Elterninitiative Kindertraum, die jungen Menschen mit Behinderungen Bildung und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht."

Die Organisation und den Vorverkauf hat laut Backes "dankenswerterweise die Volksbank Krefeld als Sponsor übernommen". Und selbstverständlich, so schmunzelt der Künstler, können Eltern während der Vorstellung im Foyer der Werner-Jaeger-Halle warten – und hinterher ihre Kinder abholen.

Fürs "1. Kinder-Benefiz-Varieté" am 1. April um 15 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle gibt's Karten im Vorverkauf in den Filialen der Volksbank Krefeld zu vier Euro für Mitglieder des VR-Primax-Clubs, Zusatzkarten für Freunde oder Klassenkameraden kosten sechs Euro.

(StadtSpiegel)