| 16.02 Uhr

Gepflanzt, gegessen und gesungen

Kaldenkirchen. In einer gemeinsamen Projektwoche der Verbundschule KGS-Kaldenkirchen zum Thema „Gesunde Ernährung – woher kommt unser Obst und Gemüse?“ lernten sich die Schüler der beiden Standorte Kaldenkirchen und Leuth „so ganz nebenbei“ auch noch kennen. Von der Redaktion

Kurz vor den Osterferien veranstaltete die Verbundschule mit ihren Standorten Kaldenkirchen und Leuth eine Projektwoche mit dem Thema: „Gesunde Ernährung“ am Hauptstandort Kaldenkirchen. Die Projekte fanden in jahrgangsübergreifenden Gruppen statt. Es wurde zusammen gelernt, im Schulgarten Gemüse und Kräuter gepflanzt, gebastelt, gesunde Salate und Fingerfood zubereitet und der Mangosong gesungen. Ganz nebenbei lernte man auch die Mitschüler des anderen Standortes kennen.

Der Kaldenkirchner Einkaufsmarkt REWE spendete alle Lebensmittel, die für die Projekte benötigt wurden. Der Baumarkt OBI sponserte alle Salat- und Kohlrabipflanzen, sowie Samen für Radieschen, Kräuter und mehr. Die ortsansässige Volksbank sorgte mit ihrer Spende für das benötigte Geschirr und Besteck. Allen Spendern sagte die Schüler „herzlichen Dank“. Den Abschluss bildete der letzte Tag vor den Ferien. Er begann mit einem Gottesdienst in St. Clemens, der von einer Schülergruppe vorbereitet worden war. Anschließend hatten alle Schüler und Eltern die Gelegenheit, die Projekte aller Gruppen kennenzulernen und an ihnen teilzuhaben. Auch alle Eltern beteiligten sich wieder zum Gelingen dieses Morgens. Sie spendeten für ein großes Büffet gesundes Fingerfood und Getränke, die in Windeseile vertilgt waren.

Alle waren sich einig: „Die Projektwoche war schön, wir haben viel Neues gelernt, und in unseren Gruppen haben wir uns sehr wohl gefühlt.“

(StadtSpiegel)