| 14.52 Uhr

Frühlingsfest: Ein Fest für alle Sinne

Frühlingsfest: Ein Fest für alle Sinne
Christian Köhler und Claudia Willers von der Werbegemeinschaft Kaldenkirchen aktiv freuen sich auf hoffentlich frühlingshaftes Wetter und zahlreiche Besucher beim 27. Kaldenkirchener Frühlingsfest.
Kaldenkirchen. In Kaldenkirchen wird es am Wochenende wieder bunt, denn das 27. Frühlingsfest steht an. Viele Highlights unter freiem Himmel erwarten die Besucher und natürlich darf beim verkaufsoffenen Sonntag ausgiebig geshoppt werden. Von Christina Reineke

Bereits zum 27. Mal findet das Frühlingsfest in Kaldenkirchen statt – eine beachtliche Zahl, die für gute Zusammenarbeit, gelebte Tradition und ein gut angenommenes Angebot spricht. „Es ist uns auch in diesem Jahr wieder gelungen, Altbekanntes mit Neuem zu verbinden und wir freuen uns auf ein schönes Fest“, sagt Claudia Willers zufrieden. Mit „uns“ ist die Werbegemeinschaft Kaldenkirchen aktiv gemeint, die 80 Mitglieder zählt. Doch seit einigen Jahren beteiligen sich auch ortsansässige Vereine wie die KG „Alles det met“ oder der TSV Kaldenkirchen an der Planung, damit ein rundum gelungenes Fest mit einem attraktiven und abwechslungsreichen Programm entstehen kann.

Alle Straßen des Nettetaler Stadtteils werden am Wochenende vom 14. bis 15. April voller Leben sein. Offizieller Beginn ist am Samstag um 12 Uhr. Ob Live-Musik, Oldtimershow (sonntags auf der Fährstraße), Kunst, Kirmes oder Shopping beim verkaufsoffenen Sonntag – für Jeden ist etwas dabei. Dieses Mal wurde sogar besonders an die kleinen Besucher gedacht: Am Samstag spielt um 13.30 Uhr auf der Hauptbühne Roland Zetzen gemeinsam mit dem Kinderchor „Die Flummis“. Außerdem werden, wie bereits beim Nettetal-Tag, Retro-Spiele wie Gummitwist, Fadenspiele oder ein großes Schachspiel auf den Straßen angeboten.

Eine große Attraktion ist natürlich die Oldtimershow, die Hans Nopper organisiert. Am Sonntag, ab 11 Uhr, werden auf der Fährstraße verschiedene „Schätzchen“ zu bestaunen sein. Schon in den letzten Jahren hatte Hans Nopper mit seiner Show die Besucher des Frühlingsfestes begeistert.

Neben dem vielfältigen Angebot der Einzelhändler – am Sonntag sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet – spielt in Kaldenkirchen vor allem die Musik eine große Rolle. Beim Spring Jam Festival im Quartier Latin geht es Samstag und Sonntag um 14 Uhr los. Die Hauptbühne an der Kirche wird Samstag um 19.30 Uhr von der Band „Plan B“ bespielt. Um 17 Uhr spielt „OK! Die Band“ im Zelt des Nettetaler Bierkontor. Sonntag können Besucher ab 12 Uhr unter den Klängen der neu gegründeten Blasmusik-Formation „Nette Brass“ durch die Straßen schlendern. Ab 15 Uhr übernimmt Roland Zetzen als DJ unter dem Motto „Wünsch dir was!“

In vielen Zelten und Ständen rund um die Innenstadt, entlang der Kehrstraße und des Kirchplatzes werden allerlei Köstlichkeiten angeboten. Ebenso gibt es dort Besonderes wie Schmuckkreationen und Näharbeiten zu entdecken. Über 20 grüne, liebevoll dekorierte Holzbänke bieten eine malerische Sitzgelegenheit im Freien und laden zum Verweilen ein. Der Verbund der Spargelbauern wird in seinem Zelt auch dieses Jahr den berühmten Nette-Spargel anbieten. Der Lions Club wartet ebenfalls mit Köstlichkeiten auf. Das Weingut Stauff und der Weinhandel Küveler werden wie im Vorjahr ihre beliebten Weine anpreisen.

Beim Frühlingsfest in Kaldenkirchen veranstaltet die Künstlergruppe VIE 82 zusammen mit den niederländischen Kollegen von Trapp-Art & Mosa-Art aus Tegelen wieder eine gemeinsame Ausstellung. Unter dem Motto „Kunstmeile Kaldenkirchen“ finden die Ausstellungen zeitgleich im Bürgerhaus Kaldenkirchen, im Convent von St. Clemens, Kaldenkirchen und im Evangelischen Gemeindehaus, Kaldenkirchen statt. Ausstellungszeiten sind Samstag von 13 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

(StadtSpiegel)